EBOOK

Mobile virtuelle Welten

eBook
€ 43,00
Print-Ausgabe € 48,00
 
pdf eBook
Sofort lieferbar (Download)
November 2008

Beschreibung

Beschreibung

Im Zuge des stetig steigenden Erfolgs von Computer- und Videospielen sind vor allem virtuelle Welten, wie z.B. Second Life, und sogenannte Massively Multiplayer Online Games (MMOGs), wie z.B. World of Warcraft, in den Fokus der Spieler und der Entwickler gerückt. Auch zahlreiche Unternehmen der Branche erhoffen sich dadurch neuartige und vielversprechende Umsatzmöglichkeiten, da sich viele Millionen Spieler täglich mit diesen digitalen 3D-Umgebungen beschäftigen und damit einen nicht unerheblichen Teil ihrer Freizeit verbringen.Dieses Buch widmet sich der Erweiterung solcher virtuellen Welten auf ein zunehmend mobiles Umfeld. Es werden nach einer allgemeinen Einführung in das Themengebiet soziale, technische und ökonomische Aspekte von mobilen Diensten für virtuelle Welten untersucht. Ein erster Schwerpunkt liegt in der Darstellung einer Architektur, die Spielern auch unterwegs über mobile Endgeräte den Zugang zur persistenten Online-Welt und die Interaktion mit stationären Spielern ermöglicht. Für kontextbasierte mobile Dienste ist dabei oftmals eine relativ präzise Lokalisierung des Nutzers erforderlich, weshalb verschiedene Verfahren zur Positionsbestimmung (GPS, WLAN, Cell-ID etc.) miteinander verglichen werden. Da mobile Technologie gewisse Besonderheiten und Einschränkungen mit sich bringt, erfolgt in diesem Kontext eine Evaluation der Spielbarkeit im Hinblick auf geeignete Endgeräte sowie eine kritische Auseinandersetzung mit den Auswirkungen von Mobile Gaming Services auf die Privatsphäre und das soziale Umfeld mobiler Nutzer.Im zweiten Teil des Buches steht die Ökonomie von MMOGs im Vordergrund. Unterschiedliche Wertschöpfungskonzepte aus der klassischen E-Business-Welt und dem Mobile Business-Umfeld werden zu einem zyklischen Wertschöpfungsmodell für Mobile Gaming Services kombiniert und die einzelnen Akteure des Netzwerks beschrieben. Weiterhin werden Nutzenversprechen und Akzeptanzfaktoren mobiler Dienste betrachtet, da sie meist zentral für den wirtschaftlichen Erfolg derselben sind. Schließlich stehen unterschiedliche Erlösmodelle im Mittelpunkt, die sukzessive mit Konzepten des mobilen Marketings zum werbefinanzierten Location-Based Sponsoring-Modell für Mobile Gaming Services entwickelt werden, das den Abschluss des Buchs bildet.Dieses Fachbuch richtet sich vorwiegend an Studenten und Forscher mit Vorkenntnissen auf dem Gebiet virtueller Welten, insbesondere hinsichtlich technologischer und ökonomischer Grundlagen. Es bietet aber auch dem allgemein an dieser Thematik interessierten Leser einen guten Überblick, da es essenzielle Konzepte verständlich erläutert.

Inhaltsverzeichnis

1;Mobile virtuelle Welten;1 1.1;INHALTSVERZEICHNIS;3 1.2;ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS;6 1.3;TABELLENVERZEICHNIS;9 1.4;ABBILDUNGSVERZEICHNIS;11 1.5;1 EINFÜHRUNG;14 1.5.1;1.1 HINTERGRUND;14 1.5.1.1;1.1.1 RELEVANTE LITERATUR;16 1.5.1.2;1.1.2 GLIEDERUNG;17 1.5.2;1.2 ALLGEMEINE DEFINITION VON SPIELEN;19 1.5.3;1.3 ABGRENZUNG VON MOBILE GAMING;19 1.5.4;1.4 VIRTUELLE WELTEN: MMORPG VS. LEBENSSIMULATION;21 1.5.5;1.5 MARKTÜBERSICHT;23 1.6;2 MOBILE GAMING SERVICES;25 1.6.1;2.1 ZIELGRUPPE;25 1.6.2;2.2 RAHMENBEDINGUNGEN;26 1.6.2.1;2.2.1 ORTSUNABHÄNGIGE NUTZUNG;26 1.6.2.2;2.2.2 ZEITLICHE EINSCHRÄNKUNGEN;27 1.6.2.3;2.2.3 EFFEKTE AUF DAS SOZIALE UMFELD;28 1.6.3;2.3 BEWERTUNG DER SPIELBARKEIT VON MOBILE GAMING SERVICES;31 1.6.4;2.4 ERWEITERUNG BESTEHENDER VIRTUELLER WELTEN;33 1.6.5;2.5 ERSCHAFFUNG NEUER MOBILER GAMING COMMUNITIES;37 1.6.6;2.6 VERWENDUNG PERSONENBEZOGENER ORTSINFORMATIONEN;42 1.6.6.1;2.6.1 GÄNGIGE VERFAHREN ZUR LOKALISIERUNG VON NUTZERN BZW.ENDGERÄTEN;44 1.6.6.2;2.6.2 EIGNUNG DER TECHNOLOGIEN FÜR MOBILE GAMING;49 1.6.6.3;2.6.3 PRIVATSPHÄRE IN LOCATION-BASED SERVICES;51 1.6.6.4;2.6.4 LOCATION-BASED GAMING SERVICE IM KONTEXT VIRTUELLER WELTEN;54 1.6.7;2.7 TECHNISCHE ANFORDERUNGEN AN MOBILE ENDGERÄTE;59 1.6.7.1;2.7.1 BEWERTUNGSKRITERIEN;59 1.6.7.2;2.7.2 VERGLEICH UND EMPFEHLUNG GEEIGNETER ENDGERÄTE;60 1.6.8;2.8 ANSÄTZE FÜR WEITERE MOBILE GAMING SERVICES;65 1.6.8.1;2.8.1 MOBILER ZUGRIFF AUF DIE VIRTUELLE ÖKONOMIE;65 1.6.8.2;2.8.2 MOBILE VIRTUAL SHOPPING;66 1.7;3 ENTWICKLUNG EINES GESCHÄFTSMODELLS;69 1.7.1;3.1 WERTSCHÖPFUNG;70 1.7.1.1;3.1.1 VON E- ZU M-BUSINESS;70 1.7.1.2;3.1.2 SPEZIALFALL: VIRTUELLE WELTEN;77 1.7.1.3;3.1.3 AKTEURE IM MOBILE GAMING-UMFELD;80 1.7.2;3.2 NUTZENVERSPRECHEN;83 1.7.2.1;3.2.1 SPIELERMOTIVATION IN ONLINE-WELTEN;83 1.7.2.2;3.2.2 ERFOLGSFAKTOREN UND AKZEPTANZ MOBILER TECHNIK;84 1.7.2.3;3.2.3 POTENZIAL DER ERWEITERUNG VIRTUELLER COMMUNITIES;89 1.7.2.4;3.2.4 ATTRAKTIVITÄT MOBILER MMO-UMGEBUNGEN;90 1.7.3;3.3 KLASSISCHE ERLÖSMODELLE;93 1.7.3.1;3.3.1 ERTRAGSMO
DELLE VIRTUELLER WELTEN;93 1.7.3.2;3.3.2 TRADITIONELLE MODELLE FÜR MOBILE GAMING SERVICES;101 1.7.4;3.4 MOBILE MARKETING;108 1.7.4.1;3.4.1 EIN SITUATIONSBEZOGENES MODELL;108 1.7.4.2;3.4.2 MOBILE MARKETING ALS CHANCE;111 1.7.5;3.5 LOCATION-BASED SPONSORING;113 1.7.5.1;3.5.1 DARSTELLUNG UND ERLÄUTERUNG DES KONZEPTS;114 1.7.5.2;3.5.3 ERLÖSSTRUKTUR;120 1.7.5.3;3.5.2 HERAUSFORDERUNGEN;118 1.8;4 FAZIT UND AUSBLICK;125 1.9;LITERATURVERZEICHNIS;129


Portrait

Lars Janssen, Diplom-Kaufmann, Studium der Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik (insb. Mobile Business) an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main. Seit dem Abschluss in 2008 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Promotionsstudent am Lehrstuhl für Mobile Business & Multilateral Security der Goethe-Universität Frankfurt in EU-Projekten zum Thema Privatsphäre und Identitätsmanagement in virtuellen Online Communities tätig.

Leseprobe

2.8.1 MOBILER ZUGRIFF AUF DIE VIRTUELLE ÖKONOMIEIn den meisten virtuellen Welten entsteht, unabhängig davon, ob es eine Verknüpfung zwischen der Währung im Spiel und der realen Welt gibt, eine ausgeprägte Ökonomie. Wie diverse Untersuchungen von MMORPGs zeigen, nimmt diese sogar oftmals eine zentrale Rolle ein (Ducheneaut N., Yee, Nickell, & Moore, 2006b, Nardi & Harris, 2006, Castronova, 2001, Castronova, 2005). Pro Jahr geben Nutzer über alle virtuelle Welten hinweg für den Erwerb von Fähigkeiten oder Ausrüstung ihres Avatars mehr als 100 Millionen Dollar auf Auktionsseiten im Internet aus (Hemp, 2006, S. 50). Zentrum der virtuellen Ökonomie in World of Warcraft ist ebenfalls ein Auktionshaus.Über diese Plattform, auf die man in großen Städten der virtuellen Welt Zugriff hat, handeln Spieler von Gegnern erbeutete oder selbst erstellte Gegenstände untereinander. Das Prinzip gleicht dabei dem typischer Online-Auktionen, d.h. Spieler bieten ihre Waren für einen vordefinierten Zeitraum zum Verkauf an. Andere Spieler können den Zuschlag während dieser Zeit durch Sofortkauf oder am Ende der Auktion durch das höchste Gebot erhalten (Blizzard Entertainment, 2008). Auktionshäuser sind ein probates Mittel für Entwickler, die Spielökonomie zu steuern, da bspw. Auktionsgebühren erhoben werden, die die Geldmenge im Spiel und damit die Inflationsrate, vor allem für virtuelle Gebrauchsgüter, kontrollieren.31 Sie bieten folglich einen guten Ansatz für wissenschaftliche Experimente hinsichtlich des Verhaltens von Individuen in virtuellen Ökonomien und lassen dadurch möglicherweise sogar Rückschlüsse auf die reale Welt zu (Bainbridge, 2007). Eine solche Herangehensweise verfolgt z.B. die Arbeit von KORTH, in der mit Hilfe neuraler Netze die Preisentwicklung eines virtuellen Guts vorhergesagt werden soll (Korth, 2006).Auf Grund der herausragenden Bedeutung dieser virtuellen Auktionsplattform ist ein Service zum mobilen Zugriff auf selbige vielversprechend. Welche Bedeutung der für S
pieler zu gewinnende Informationsvorteil, bspw. Durch automatisierte Benachrichtigungen bei Auktionsereignissen, tatsächlich besitzt, bleibt allerdings durch empirische Studien zu klären.32 Während ein wirklicher Zusatznutzen im Beispiel World of Warcraft durch die fehlende Verknüpfung mit der realen Wirtschaft fraglich bleibt, ist eine Anwendung im Fall von Entropia Universe (MindArk, 2008) deutlich attraktiver. Das Spielbesitzt eine mindestens ebenso umfangreiche Plattform zum Kaufen und Verkaufen virtueller Gegenstände, nur können Nutzer hier durch mobilen Zugriff auf Handelsfunktionen des Spiels, in Kombination mit der verwendeten Bargeldökonomie, den virtuellen Informationsvorteil in realen Gewinn umwandeln.

Technik

Dieses eBook wird im PDF-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die PDF unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die eBook.de READER App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für PDF-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

EAN: 9783836616225
Untertitel: Technik und Ökonomie von Mobile Gaming Services. Dateigröße in MByte: 8.
Verlag: Diplomica Verlag
Erscheinungsdatum: November 2008
Seitenanzahl: 158 Seiten
Format: pdf eBook
Kopierschutz: Wasserzeichen
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben