EBOOK

Felix Nadelfein


€ 15,90
 
Pappe
Sofort lieferbar

Beschreibung

Beschreibung

Weil in seiner Heimat die Menschen nur schwarze Kleidung tragen dürfen, begibt sich der Schneidergeselle Felix Nadelfein auf die Fahrt in ferne Länder, um andere Völker, ihre Bräuche und ihre Kleider kennenzulernen. Mit vielen farbenfrohen Gewändern im Gepäck und reich an Lebenserfahrungen kehrt er verwandelt wieder nach Hause zurück. Eine hintergründige Geschichte mit ausdrucksstarken Bildern.Felix Nadelfein, das erste im Verlag Urachhaus veröffentlichte und bis heute eines der erfolgreichsten Bilderbücher im Programm, ist ein echter Klassiker. Die Originalillustrationen sind für die Neuauflage neu reproduziert worden und erscheinen wieder in ihrer ursprünglichen leuchtenden Farbigkeit.

Portrait

Cordelia Böttcher, geb. 1938 in Berlin. Schwerpunkt: Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Studien der Geschichte, Kunstgeschichte und Literatur, zahlreiche Reisen in diesem Zusammenhang.
EAN: 9783878381808
ISBN: 3878381808
Untertitel: Empfohlen von 5 bis 7 Jahren. 24, 7 cm / 31, 4 cm / 1, 0 cm ( B/H/T ).
Verlag: Urachhaus/Geistesleben
Seitenanzahl: 32 Seiten
Format: Pappe

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

Winfried Stanzick - 01.09.2011, 12:00
Eine auch heute noch ausdrucksstarke und aussagekräftige Geschichte
Dieses Buch ist in mehrfacher Hinsicht ein Bilderbuchklassiker. Es ist das erste Buch, das in dem 1925 gegründeten und im Dritten Reich liquidierten Verlag Urachhaus erschienen ist. Seitdem ist es mehrfach aufgelegt worden und entwickelte sich zum bis heute erfolgreichsten Bilderbuch des gesamten Programms. Kinder vieler Generationen sind mit dieser wunderbaren Geschichte aufgewachsen, die der bekannte Maler Walther Roggenkamp (1926-1995) in bezaubernden Bildern erzählt. Für die hier vorliegende Neuausgabe hat die Pfarrerin der Christengemeinschaft Cordelia Böttcher die Geschichte von Felix Nadelfein neu erzählt, jenem Schneidergesellen, der sich auf die Wanderschaft in ferne Länder aufmacht, weil es ihm nicht gefällt, dass in seiner Heimat die Menschen nur schwarze Kleidung tragen dürfen. Dort in aller Herren Länder lernt er nicht nur andere Völker kennen, sondern auch ihre Sitten und Bräuche und ihre Kleidung, die, ihrem Wesen und ihrer Kultur entsprechend, farbenfroh und bunt ist. Als er nach langer Zeit wieder in seine Heimat zurückkehrt, hat er eine Fülle von farbenfrohen Gewändern in seinem Gepäck. Der König ist begeistert, es wird ein buntes und frohes Fest gefeiert und der Meister Nadelfein hat mit der Herstellung neuer, farbenfroher Kleidung für die nun frohen Menschen des Königsreichs sein Auskommen gefunden Eine auch heute noch ausdrucksstarke und aussagekräftige Geschichte über den inneren Zusammenhang von Farben im Leben und dem Seelenzustand der Menschen.