EBOOK

Ariane Mnouchkine und das Theatre du Soleil


€ 19,90
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Januar 2003

Beschreibung

Beschreibung

Ariane Mnouchkine, 1939 in Boulogne-sur-Seine geboren, gründete 1964 in Paris das Theaterkollektiv Theatre du Soleil, das sich aus rund fünfunddreißig Berufs- und Amateurschauspielern aus aller Welt zusammensetzte. Das Theatre du Soleil versteht sich als politisch aktives Theater, das gesellschaftskritisch auf die soziale Wirklichkeit Einfluß nehmen und "die Bedingungen, unter denen wir leben, verändern" möchte (Ariane Mnouchkine). Es orientiert sich sowohl am Theater des Fernen Ostens und an der antiken Tragödie als auch an den Traditionen des volkstümlichen Theaters wie der Commedia dell'arte. Die Methoden und Techniken des Körpertheaters eignete sich die Gruppe in der Schule von Jacques Lecoq an und arbeitet heute mit den Mitteln der Pantomime, des Kabaretts, der Akrobatik und der Improvisation. Der internationale Durchbruch gelang dem Theatre du Soleil mit dem dreiteiligen Shakespeare-Zyklus (König Richard II, König Heinrich IV und Was ihr wollt) und der Produktion 1789.

Pressestimmen

"Josette Férals Buch trägt den Charakter einer kritischen Würdigung, die den Radius möglichst weit zu schlagen versucht. Die beiden Aufsätze der Autorin beleuchten eher wohlwollend das politische Engagement sowie das Orientinteresse des Soleil. Ungeschminkt kommen dagegen die Gespräche mit Musikern, Bühnenbildnern und vor allem Schauspielern daher, die von der mitreißenden Zusammenarbeit mit Ariane Mnouchkine, aber auch dem enormen Psycho-Druck innerhalb der Truppe und den wirtschaftlichen Schwierigkeiten sprechen. Die instruktivsten Beiträge wurden eigens für die deutsche Veröffentlichung verfaßt: Hélène Cixous meditiert über ihre Arbeit als Dramatikerin und Georges Banu gelingt eine lesenswerte Analyse der Soleil-Produktionen. Er stellt Bezüge zwischen dem geschichtlichen Panoramablick der Stücke und dem Kollektivismus der Truppe her, nimmt Mnouchkines sakralisierten Theaterbegriff historisch sowie ihren Persönlichkeitskult kritisch unter die Lupe. (...) insgesamt bietet Josette Férals Buch eine abwechslungsreiche und gut lesbare Annäherung an das Phänomen "Ariane Mnouchkine und das Théâtre du Soleil"."(Hans-Christoph Zimmermann, Theater der Zeit)
EAN: 9783895810435
ISBN: 3895810436
Untertitel: 25 schwarz-weiße und 15 farbige Abbildungen.
Verlag: Alexander Verlag Berlin
Erscheinungsdatum: Januar 2003
Seitenanzahl: 268 Seiten
Übersetzer/Sprecher: Übersetzt von Hans-Henning Mey
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben