EBOOK

Die Säulen der Erde


€ 24,90
 
gebunden
Sofort lieferbar
August 1990

Beschreibung

Beschreibung

Noch nie war das Mittelalter so spannend! Der Steinmetz Tom Builder träumt vom Bau einer Kathedrale. Doch wo die Säulen der Erde sich in den lichten Himmel recken, werfen sie auch tiefe Schatten auf das Leben der Menschen. Krieg und Hunger herrschen in England. Fromme und Gerechte leiden unter der Willkür des Adels: der Baumeister Tom und seine Kinder, die geheimnisvolle Ellen aus den großen Wäldern, der weise Abt von Kingsbridge und die schöne Aliena. Sie alle bleiben dem Leser dieses gewaltigen Panoramas so unvergeßlich wie William Hamleigh, der finstere Baron ...

Portrait

Ken Follett, 1949 in Wales geboren, von Beruf Journalist, war erst siebenundzwanzig, als er den Thriller Die Nadel schrieb, der sowohl zu einem internationalen Bestseller als auch zu einem großen Kinofilm wurde. Zuvor war der Autor nach dem Studium der Philosophie am University College London als Zeitungsreporter und Verlagsmitarbeiter tätig. Er hat seitdem 16 weitere Bestseller geschrieben, darunter den Welterfolg Die Säulen der Erde, gefolgt von Romanen wie Die Pfeiler der Macht, Das zweite Gedächtnis, Die Leopardin und Mitternachtsfalken. Brillante Erzählkunst verbindet sich in seinen Büchern mit fundierter Sachkenntnis.
Ken Follett lebt mit seiner zweiten Frau Barbara, die seit 1997 als Abgeordnete der Labour Party dem britischen Unterhaus angehört, und ihren Kindern in Soho, London, und Stevenage, Hertfordshire.

Pressestimmen

"Das Bild dieser Epoche wird mit ungeheurer Spannung geschildert, brillant in der Sprache und nie langweilig." Neue Osnabrücker Zeitung "In dieser Geschichte aus dem mittelalterlichen England steckt absolut alles, was zu einem großen Roman-Spektakel gehört: Unrecht, Rache, große Gefühle, Verrat, Hingabe. Faszinierend: die rund 1100 Seiten sind im Nu gelesen." Karl Rauch, Augsburger Allgemeine "Man fängt an zu lesen und will nicht mehr aufhören. Will Ken Follett immer weiter auf der spannenden Reise durch die Zeit um den Ersten Weltkrieg folgen. Sturz der Titanen - ein Buch zum Verschlingen." Lisa
EAN: 9783785705773
ISBN: 3785705778
Untertitel: Roman. Originaltitel: The Pillars of the Earth. 'Kingsbridge'. 'Lübbe Belletristik'. Neuauflage. Illustriert.
Verlag: Lübbe
Erscheinungsdatum: August 1990
Seitenanzahl: 1296 Seiten
Format: gebunden

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

Eglfinger - 02.01.2013, 20:16
Lesenswert, aber nicht das Beste Buch aller Zeiten
Ich habe dieses Buch seit über 10 Jahren in meinem Besitz und habe mehrfach versucht es zu lesen, bin aber nie weiter als bis ca. Seite 80 gekommen. Ich habe diesem Buch daher nun die letzte Chance gegeben. Und was soll ich sagen? Ich habe es nun doch geschafft es bis zum Ende zu lesen ;-) Das Buch spielt in der Zeit 1123 - 1173 in England in einer dunklen Zeit während eines 20-jährigen Bürgerkriegs der aus dem Thronfolgekrieg zwischen dem ungekrönten König Stephan und Kaiserin Matilda hervorging. In dieser Zeit träumt der Steinmetzmeister Tom Builder davon, Dombaumeister zu werden und eine Kathedrale zu bauen. Als er in Kingsbridge auf den Prior Philip trifft geht sein Wunsch in Erfüllung. Bis zur Fertigstellung der Kathedrale müssen sich Tom und Philip mithilfe der Adelstochter Aliena jedoch immer wieder gegen Ihre Widersacher Lord William und Bischof Waleran Bigod durchsetzen. Nach einem sehr langatmigen Beginn ist es dem Autor aber doch noch sehr gut gelungen, einen Spannungsaufbau zu entwickeln, der bis zum Ende des Buches - knapp 1200 Seiten - erhalten bleibt. Nachdem ich mich durch die ersten 120 Seiten durchgekämpft habe, wollte ich bis zum Ende wissen, wie es mit den einzelnen Personen weitergeht. Ein großer Teil der Geschichte handelt von der Architektur von Kirchen im Mittelalter. Bildhaft ist beschrieben, wie sich die Architektur von der Romantik in die Gotik verwandelt hat. Was mich an dem Buch gestört hatte, waren zum Teil die detaillierte Beschreibungen von mehreren Vergewaltigungen. Diese wurden vom Autor teilweise so ausführlich beschrieben, dass sich bei mir der Eindruck erweckt hat, dass der Autor hier seine unterdrückten sexuellen Phantasien ausgelebt hat. Hier hätte ich mir gewünscht, dass auch Schlachten dann so detailiert beschrieben worden wären, diese kamen eher zu kurz. Auch kommen Vulgärworte wie Titten und Fotze vor, die erst weit nach dem 12 Jahrhundert in den Sprachgebrauch geflossen sind. Vielleicht lag das aber auch an einer schwachen Übersetzung. Lesenswert ist dieses Buch auf jeden Fall, auch wenn ich mir am Anfang sehr schwer tat. Doch nach einem zähen Beginn überzeugt das Buch und ich gebe 80 von 100 Punkten. Warum jedoch dieses Buch zu eines der Besten gehören soll, das bleibt mir auch nach dem Lesen noch ein Rätsel.
Anonym - 01.07.2011, 13:37
--
Bewegende Schicksale und Träume dazu Spannung pur.Schlaflose Nächte sind garantiert!