EBOOK

Wie man einen verdammt guten Roman schreibt


€ 16,80
 
gebunden
Sofort lieferbar
März 2002

Beschreibung

Beschreibung

Wie schreibt man einen Roman? Diese Frage beschäftigt viele. Denn so manches lernt man auf Schule und Uni, aber das bestimmt nicht. James N. Frey, erfolgreicher Romanautor und Dozent für kreatives Schreiben in den USA, legt eine praktische, systematische und witzige Anleitung für das Schreiben eines Romans vor. Ihm geht es nicht um die Frage, was ist Literatur, sondern um das Handwerk des Schreibens. Geschrieben in einem klaren, knappen Stil, ist das Buch perfekt für Anfänger und professionelle Autoren, die einen handfesten Crash-Kurs in den grundlegenden Techniken des Geschichtenerzählens brauchen, aber auch für Leser, die die Elemente des Romans besser kennenlernen wollen.

Portrait

James N. Frey, erfolgreicher Autor mehrerer Romane, lehrt kreatives Schreiben an der University of California.

Pressestimmen

"Witzig, respektlos, praktisch" (Brigitte)"
Für alle, die endlich mehr über das Schreiben lernen wollen... Gold wert!" (Texten und Schreiben)"
Spritzig, witzig, mit angelsächsischem "common sense" und ohne Einschüchterungsgehabe buchstabiert er das ABC des Erzählens von Krimis und anderen Romanen, warnt vor auffälligen Klischees und gibt Beispiele für die Komposition von Dialogen" (Spiegel Special)
EAN: 9783924491321
ISBN: 3924491321
Untertitel: Originaltitel: How to write a damn good novel.
Verlag: Emons Verlag
Erscheinungsdatum: März 2002
Seitenanzahl: 200 Seiten
Übersetzer/Sprecher: Übersetzt von Ellen Schlootz, Jochen Stremmel
Format: gebunden

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

phila - 15.10.2009, 22:11
Roman schreiben
Jeder (fast) kann einen Roman schreiben. Damit man seine lieben Mitmenschen nicht nervt, kommt es darauf an, krasse Fehler zu vermeiden. James Frey bietet dafür ein handwerkliches Handbuch an. Es hilft, die eigenen Ideen, Verwirrungen, Verwicklungen zu sortieren, einen roten Faden einzuflechten - und sogar ein stückweit, einen eigenen Schreibstil zu finden. Die Romanfiguren sollen lebendig werden, die Spannung soll gut aufgebaut und aufgelöst werden - und der Autor soll nicht verzweifeln, wenn es mal nicht so klappt wie erhofft. Romanschreiben kann, darf, soll Spaß machen.