EBOOK

Intoleranz


€ 19,90
 
gebunden
Sofort lieferbar
März 2002

Beschreibung

Beschreibung

Heiner Geißlers Plädoyer für eine Weltphilosophie der KulturenIst das Ende der Aufklärung gekommen? Religiöse Fundamentalisten, Wirtschaftsideologien und Heilslehren werden mächtiger, die Intoleranz zwischen den Menschen nimmt zu. Heiner Geißler entwirft ein Konzept für eine Verständigung zwischen den Kulturen und eine gemeinsame ethische Grundlage für das Zusammenleben der Menschen.Früher wurden Ketzer einzeln verbrannt, heute werden 3000 Ungläubige durch fliegende Kerosinbomben kollektiv hingerichtet. Die Intoleranz ist das Schwert der Fundamentalisten: Sie erschießen in den USA Abtreibungsärzte, verhindern in Palästina den Frieden und foltern überall in der Welt Andersdenkende zu Tode. Die Intoleranz ist aber auch die alltägliche Waffe von rücksichtslosen Individuen, die im Straßenverkehr, in Politik und Wirtschaft ihre Mitmenschen ins Unglück stürzen. Neben der Rassen- und Religionsapartheid ist die Geschlechtsapartheid zur schlimmsten Form der Intoleranz geworden. Mit Zwangsprostitution, Schuldknechtschaft und Beschneidung bestimmt sie die Lebensschicksale von vielen hundert Millionen Frauen. Ist Intoleranz eine Ausgeburt der Offenbarungsreligionen oder das Ergebnis genetischer Programmierung? Wird es ausreichen, sich dem Diktat kapitalistischer Strukturen zu widersetzen und die Modernisierungswidersprüche zu verarbeiten? Eine Weltphilosophie, die die Befreiung der Menschen von den Zwängen der Intoleranz durch Wissen, Bildung und ein gemeinsames humanes Menschenbild begründet, wird zur Aufgabe der Zukunft.

Portrait

Heiner Geißler, Jahrgang 1930, ist examinierter Philosoph und promovierter Volljurist. Er war dreizehn Jahre Minister, zuerst in Rheinland-Pfalz, dann im Bund. Er arbeitete zwölf Jahre als Generalsekretär der CDU und prägte die Politik seiner Partei wie kaum ein anderer. Er entdeckte die Neue Soziale Frage und die multikulturelle Gesellschaft und verwandelte die CDU in eine moderne Volks- und Programmpartei mit einem schlagkräftigen Apparat. Geißler gehört zu den rhetorisch besten und originellsten Debattenrednern des Bundestages. Buchveröffentlichungen u.a.: "Gefährlicher Sieg", 1995. "Das nicht gehaltene Versprechen. Politik im Namen Gottes", 1997. "Zeit, das Visier zu öffnen", 1998. "Wo ist Gott? Gespräch mit der nächsten Generation", 2000.

Pressestimmen

"Geglückte Betrachtungen über das Unglück unserer Zeit". Mittelbayerische Zeitung


EAN: 9783462030822
ISBN: 3462030825
Untertitel: Vom Unglück unserer Zeit. 3 schwarz-weiße Abbildungen, 1008096188 schwarz-weiße und 5003 farbige Fotos, 2698 schwarz-weiße und.
Verlag: Kiepenheuer & Witsch GmbH
Erscheinungsdatum: März 2002
Seitenanzahl: 270 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben