EBOOK

Tagebuch 1939 - 1949


€ 39,80
 
gebunden
Sofort lieferbar
Oktober 1990

Beschreibung

Portrait

André Gide (1869-1951) wurde in Paris geboren. Schon früh hatte er Kontakte zur französischen Avantgarde und schloss Freundschaft mit Mallarmé, Claudel, Valéry und Oscar Wilde. 1909 begründete er als Herausgeber die "Nouvelle Revue Française" mit und war jahrzehntelang einer der wichtigsten Literaten seiner Zeit. 1947 den erhielt er den Literaturnobelpreis. Zu seinen autobiographischen Schriften gehören u.a. "Tagebuch" (1889-1949) sowie "Stirb und werde" (1926). Seine bekanntesten erzählenden Werke sind "Der Immoralist" (1902), "Die Rückkehr des verlorenen Sohnes" (1907), "Die enge Pforte" (1909), "Die Pastoralsymphonie" (1919), "Die Falschmünzer" (1925) und "Die Schule der Frauen" (1929).
EAN: 9783421064646
ISBN: 3421064644
Untertitel: Et nunc manet in te / So sei es oder Die Würfel sind gefallen. Kurze autobiographische Texte. Originaltitel: nn.
Verlag: DVA Dt.Verlags-Anstalt
Erscheinungsdatum: Oktober 1990
Seitenanzahl: 709 Seiten
Übersetzer/Sprecher: Übersetzt von Maria Schäfer-Rümelin
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben