EBOOK

Die Wahrheit im Morgenlicht


€ 9,90
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Juli 2001

Beschreibung

Beschreibung

1953, auf der Höhe seines Ruhms, reiste Hemingway, der passionierte Großwildjäger, mit seiner Frau Mary für ein halbes Jahr nach Kenia. Hemingways fast wie ein Roman zu lesende Berichte aus dem Nachlass zeigen ihn in seinen Lieblingsrollen als Großwildjäger, Frauenheld, Säufer und Liebhaber Afrikas. Ein wehmütiger Abgesang auf den alten, mythischen Kontinent, «wo Dinge, die im Morgenlicht wahr sind, zu Mittag schon gelogen scheinen».

Portrait

Ernest Hemingway, geboren 1899 in Oak Park, Illinois, gilt als einer der einflussreichsten Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. In den zwanziger Jahren lebte er als Reporter in Paris, später in Florida und auf Kuba; er nahm auf Seiten der Republikaner am Spanischen Bürgerkrieg teil, war Kriegsberichterstatter im Zweiten Weltkrieg. 1953 erhielt er den Pulitzer-Preis, 1954 den Nobelpreis für Literatur. Hemingway schied nach schwerer Krankheit 1961 freiwillig aus dem Leben.
EAN: 9783499230127
ISBN: 3499230127
Untertitel: Eine afrikanische Safari. Originaltitel: True at First Light. 'rororo Taschenbücher'.
Verlag: Rowohlt Taschenbuch
Erscheinungsdatum: Juli 2001
Seitenanzahl: 464 Seiten
Übersetzer/Sprecher: Übersetzt von Werner Schmitz
Format: kartoniert

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

Elisabeth Stein-Salomon - 13.11.2006, 22:27
Dinge, die im Morgenlicht wahr sind, scheinen zu Mittag schon gelogen!
Ernest Hemingway war begeisterter Großwildjäger und er liebte Afrika. 1953 ernannte ihn die kenianische Regierung zum ¿Wildhüter ehrenhalber¿, und er verbrachte ein halbes Jahr mit seiner Frau in Kenia. Seine Berichte für die Zeitschrift ¿Look¿ liegen jetzt erstmals in Buchform vor. Hemingway zeigt sich in diesem Buch nicht nur in seiner Lieblingsrolle als unverwüstlicher Tausendsassa, er läßt sich von der Schönheit der afrikanischen Flora und Fauna rühren, behandelt seine Diener respektvoll und kümmert sich zärtlich um seine Frau. Aber im Mittelpunkt steht Afrika, jenes ferne und mythische Land, wo die Dinge, die im Morgenlicht wahr sind, zu Mittag schon gelogen scheinen.