EBOOK

Kantharos. Lese- und Arbeitsbuch


€ 34,75
 
kartoniert
Sofort lieferbar

Beschreibung

Beschreibung

Von der 1. Lektion an bietet Kantharos lesenswerte Abschnitte aus antiken Autoren, aus verschiedenen Bereichen und Epochen der griechischen Literatur; Platon und Xenophon und die Philosophie finden breite Berücksichtigung. Die Texte sind zu Anfang behutsam adaptiert und bieten nach und nach immer konsequenter den überlieferten Originalzustand. In jedem Lektionstext wird eine kurze Einführung in den Textzusammenhang (zu Autor, historischer Situation usw.) gegeben.
Kantharos ist für alle Zielgruppen von Griechisch-Beginnern (9. Klasse/11. Klasse; Universitätskurse) konzipiert.
Kantharos enthält 50 Basislektionen und 9 Zusatzlektionen mit vielfältigem Übungsmaterial; 9 zwischengeschalteten Informationskapiteln zu Sachthemen; einem Textanhang mit 38 Texten von Homer bis Romanos als Ergänzungs- oder Übergangslektüre; dem alphabetischen Verzeichnis des Lernvokabulars; zahlreichen, teils vierfarbigen Abbildungen. - Der Pensenaufbau: eine Lektion - ein Schwerpunktpensum
- Die Übungen: reichhaltig und vielfältig
- Themenbezogene Bebilderung
- Themenkapitel vermitteln Hintergrundinformationen zur griechischen Gesellschaft"

EAN: 9783126701006
ISBN: 3126701000
Untertitel: Griechisches Unterrichtswerk. Zahlreiche, teils farbige Abbildungen. Beilage: Beiheft, 60 S. Sprachen: Deutsch Altgriechisch.
Verlag: Klett Ernst /Schulbuch
Seitenanzahl: 180 Seiten
Format: kartoniert

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

TAW, MR - 23.05.2005, 13:50
für die Hausaufgaben
In unserem Uni-Griechischkurs für TheologInnen benutzen wir den Kantharos als Unterrichtswerk. Als reine Sammlung originalgriechischer Texte ist das Buch nicht schlecht, zudem enthält es viele weitere Übungsaufgaben und Einleitungen in die Historie und Mystik. Allerdings sind die wenigen Regeln, die im Beiheft aufgeführt sind eher unwichtig. Es fehlen die Tabellen und klare Lernseiten. Weiterhin vermisse ich Überschriften, sodass man nachvollziehen kann, welche Grammatik gerade eingeführt werden soll. Eine zusätzliche Grammatik ist unumgänglich, ohne ist es unter keinen Umständen möglich, sich Griechisch beizubringen. Die meistempfohlenen Grammatiken sind die Ars Graeca, bzw. Langenscheidts Kurzgrammatik. Beide halten sich jedoch leider weder an die Reihenfolge des Kantharos, noch an die Paradigmen, die im Buch aufgenommen werden könnten (wie zB "noos"). Im Vokabelbeiheft ist es besonders störend, dass bei einigen Vokabeln nur drei Punkte und ein Fragezeichen stehen, sodass man sich die Bedeutung selbst erschließen muss. Zur Kontrolle braucht man aber wiederum ein Lexikon, da auch im Kantharos selöbst im alphabetisch geordneten Kurzvokabelverzeichnis diese Pünktchen und das Fragezeichen auftauchen... Wie schon erwähnt, kann dieses Buch NUR verwendet werden, wenn man eine/n LehrerIn hat, der/die die Grammatik einführt und sagt, um was es sich denn handelt.