EBOOK

Sämtliche Werke Band 3. Der grüne Heinrich (2. Fassung). Sieben Legenden


€ 92,00
 
gebunden
Sofort lieferbar
Mai 1996

Beschreibung

Beschreibung

Der Grüne Heinrich ist Kellers Lebenswerk: die literarische Spiegelung seines Lebens, die ihn fast sein gesamtes literarisches Leben hindurch beschäftigte. Im Gegensatz zur Einschätzung des Autors, der die Erstfassung nur als Vorstufe des endgültigen Textes ansah, betrachtet die vorliegende Ausgabe beide Fassungen als selbständige Werke, die durchaus eigenen Struktur- und Stilgesetzen folgen. Daher wird der Erstfassung (Band 2 dieser Ausgabe) nun die vollständige Zweitfassung an die Seite gestellt. Grundprinzip der Neufassung ist Kellers abgründiger Humor, der im Zentrum des Textes konsequent einen Deutungsspielraum offenhält, wo sich die Erstfassung noch um vollständiges Aussprechen bemühte. Der Stil ist dementsprechend verhaltener und verschwiegener, zugleich aber vielsagender und andeutungsreicher. Mit der vollständigen Veröffentlichung beider Fassungen des Grünen Heinrich wird erstmals seit 70 Jahren wieder ein lückenloser Vergleich beider Fassungen möglich. Er wird erleichtert durch ein Verzeichnis der oft winzigen, aber vielsagenden Änderungen, die Keller in der »Jugendgeschichte« Heinrich Lees vornahm, durch eine Synopse des weiteren, gänzlich neu geschriebenen Textes, die ein Auffinden der verbliebenen Parallelen ermöglicht, und durch eine Konkordanz der Kapitel- und Bandeinteilung beider Fassungen.

Inhaltsverzeichnis

Der grüne Heinrich - Kommentar von Peter Villwock

Portrait

Gottfried Keller, geb. 1819 in Zürich, gest. 1890, wuchs in bescheidenen Verhältnissen auf. Nachdem er wegen eines Streichs die Schule verlassen musste, lernte er das Zeichnen und begann zu schreiben. Im Jahr 1840 konnte er, unterstützt von seiner Mutter, ein Studium an der Münchner Kunstakademie beginnen, welches er aber nicht abschloss. 1842 kam er zurück nach Zürich. Stipendien und wiederum die finanzielle Unterstützung der Mutter ermöglichten ihm Aufenthalte in Heidelberg und Berlin, wo einige seiner bedeutendsten Werke entstanden. Er kehrte 1855 zurück zu seiner Mutter nach Zürich und wurde hier im Jahr 1861 zum Stadtschreiber. Dieses Amt übte er aus bis 1876, danach beanspruchte sein literarisches Arbeiten seine ganze Zeit. Gottfried Keller starb im Jahr 1890 in seiner Heimatstadt Zürich.
EAN: 9783618609308
ISBN: 3618609302
Untertitel: Band 3: Der grüne Heinrich. Zweite Fassung. 'Bibliothek Deutscher Klassiker'.
Verlag: Deutscher Klassikerverlag
Erscheinungsdatum: Mai 1996
Seitenanzahl: 1251 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben