EBOOK

Entfremdung bei Perversionen


€ 34,90
 
kartoniert
Noch nicht erschienen
April 2002

Beschreibung

Beschreibung

Karl Marx und Sigmund Freud haben die Krankheit der westlichen jüdisch-christlichen Kultur als Entfremdung diagnostiziert - Marx als Entfremdung der Menschen von der Gesellschaft, Freud als Entfremdung des Menschen von sich selbst.Im Zentrum der theoretischen Überlegungen Masud Khans steht die Auffassung, dass wir es bei Perversionen mit den Folgen einer aufgrund von Fehlentwicklungen in der Beziehung zwischen Mutter und Kind misslungenen Integration des Ichs zu tun haben. In verschiedenen Zusammenhängen führt Masud Khan diese Fehlentwicklung auf eine Idolisierung des Kindes durch die Mutter zurück, eine Idolisierung, die es dem Kind unmöglich macht, Übergangsobjekte zu finden und zu benutzen. Erfahrungen aus einer Reihe von Analysen haben Masud Khan darüber hinaus zu der Überzeugung geführt, dass die von Freud verworfene Theorie der tatsächlichen Verführung, die eine akute Spaltung im Ich erzeuge, wiederbelebt werden sollte. In Übereinstimmung mit den Auffassungen Phyllis Greenacres sagt er, dass es dabei nicht so sehr auf ein einzelnes Ereignis ankomme als vielmehr auf einen bestimmten Modus psychophysischer Intimität zwischen Eltern und Kind.

Portrait

Masud R. Khan ist Psychoanalytiker in London. Zahlreiche Publikationen zur Theorie und Praxis der Psychoanalyse, die in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden, unter anderem »Selbsterfahrungen in der Therpaie« und »Erfahrungen im Möglichkeitsraum«.
EAN: 9783898061179
ISBN: 3898061175
Untertitel: Originaltitel: Alienation in Perversion. 'Bibliothek der Psychoanalyse'.
Verlag: Psychosozial Verlag
Erscheinungsdatum: April 2002
Seitenanzahl: 343 Seiten
Übersetzer/Sprecher: Übersetzt von Waltrud Klüwer
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben