EBOOK

Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins


€ 9,95
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Januar 1987

Beschreibung

Beschreibung

>Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins< verschaffte Milan Kundera den internationalen Durchbruch. Der Prager Chirurg Tomas, der die Frauen begehrt und zugleich fürchtet und seine Scheidung wie eine Hochzeit feierte, will fortan der Liebe aus dem Weg gehen. Erst für die Kellnerin Teresa bricht er mit seinen Grundsätzen. Aber Teresa verlässt ihn in Zürich, wo die beiden sich nach dem russischen Einmarsch in Prag niedergelassen haben und kehrt in ihr Heimatland zurück. Er folgt ihr, verliert seine Stellung, arbeitet als Fensterputzer und später als Lastwagenfahrer in einem Dorf fern von Prag. Das Glück endet in der Katastrophe.

Portrait

Milan Kundera, geb. 1929 in Brünn, Tschechoslowakei, studierte zunächst Musik, Filmwissenschaften und Literatur in Prag. 1953 veröffentlichte er sein erstes Buch und trat Mitte der fünfziger Jahre auch als Übersetzer, Essayist und Theaterautor an die Öffentlichkeit. 1975 ging er ins Exil nach Paris, wo er heute noch lebt.
EAN: 9783596259922
ISBN: 3596259924
Untertitel: 'Fischer Taschenbücher Allgemeine Reihe'.
Verlag: FISCHER Taschenbuch
Erscheinungsdatum: Januar 1987
Seitenanzahl: 304 Seiten
Format: kartoniert

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

Christina Wolf - 22.02.2013, 13:25
--
Die Art Kunderas zu schreiben, seine Wortwahl, das Thema an sich und die Themen im Hintergrund haben mich bis zur letzten Seite gefesselt. Das Buch ist so vielseitig, so dass es eigentlich auch gar nicht stört, dass der Autor dann und wann mal wild in der Zeit hin und her hüpft. Die Protagonisten waren absolut unterschiedlich in Charakter und Lebenseinstellung, aber allesamt sehr sympathisch. Diese Sympathie entstand für mich dadurch, dass ich das Gefühl hatte, die Beweggründe für das Verhalten jedes Einzelnen erklärt zu bekommen, so dass man fast dazu gezwungen ist über den Tellerrand seiner eigenen Lebenseinstellung zu schauen und Verständnis für die Sehnsüchte und Bedürfnisse des Einzelnen bekam, was man bei weniger intensiver Beleuchtung wohl nicht immer aufgebracht hätte. Es gab sehr viele Stellen, die mir sehr nahe gingen und ich weiß, dass ich dieses Buch noch einmal lesen muss, um intensiver zwischen den Zeilen zu lesen. Dieses Buch hatte es nicht verdient so lange ungelesen in meinem Regal zu verweilen.
Polar - 13.03.2008, 10:07
Es ist nicht nur der Sex
Die politischen Verhältnisse stehen vor einer grandiosen Umwälzung, die privaten Beziehungen lechzen nach Freiheit, sexueller Unabhängigkeit, ganz Europa träumt vom Aufbruch. Auch der Prager Chirurg Tomas, der die Frauen liebt. Obwohl auch er an den Umwälzungen des Prager Frühlings teilnimmt, sich politischen Hoffnungen hingibt und sich gegen die Restauration stemmt, liegt für viele Leser die Faszination seines Romans besonders an der Dreiecksgeschichte zwischen ihm, der Serviererin Teresa und der Malerin Sabina. Wie da drei Menschen, um etwas ringen, dass sie nicht festhalten können, macht den Zauber dieses Buches angesichts der Kälte draußen aus. Milan Kundera zeichnet ein faszinierendes Bild vom Einmarsch der Sowjet-Truppen. Ihm gelingt mit diesem Roman etwas, was sehr selten glückt: Die Liebe wird zu einer Metapher der Verhältnisse, die ein Land zwischen Wünschen, Restauration und Aufbruch hin und her reißen. Das Paar flüchtet in die Schweiz, wird von seiner Vergangenheit eingeholt und kehrt nach Prag zurück, obwohl dies bedeutet, dass Tomas seine Karriere aufgeben muß, um sich als Fensterputzer über Wasser zu halten. Doch die Gespenster der Vergangenheit lassen ihn nicht in Ruhe, bis er sich in die Einsamkeit zurückzieht. Auch dies ein wunderbares Gleichnis für die Zeit nach dem Prager Frühling.