EBOOK

Der Auschwitz-Prozeß


€ 49,00
 
gebunden
Sofort lieferbar
März 1995

Beschreibung

Beschreibung

Zwischen dem 20. Dezember 1963 und dem 20. August 1965 fand in Frankfurt am Main der Auschwitz-Prozess statt. Sein Thema war der vom Staat geplante und organisierte und von Amtspersonen durchgeführte Massenmord. Die Frage der Mitschuld an dem Verbrechen, für das der Name des Lagers als Synonym steht, führte erstmals zu öffentlichen Diskussionen in der Bundesrepublik; die Aufarbeitung der Vergangenheit sollte eine ganze Generation von Schülern und Studenten prägen.Hermann Langbein hat den Prozess als Zeuge und Beobachter erlebt und verfolgt. Seine bereits 1965 vorgelegte Dokumentation ist ein Bericht über Leben und Sterben in Auschwitz. Die Vernehmungsprotokolle der Angeklagten sind zudem eine Lehrstunde zum Verständnis dessen, was Hannah Arendt als »Banalität des Bösen« beschrieben hat.

Portrait

Hermann Langbein, geboren 1912, war in Auschwitz inhaftiert und gehörte später dem Internationalen Auschwitz Komitee an. Hermann Langbein hatte große Bedeutung für das Zustandekommen und den Verlauf des ersten Frankfurter Auschwitz-Prozesses. Er verstarb 1995 in Wien.
EAN: 9783801502836
ISBN: 380150283X
Untertitel: Eine Dokumentation. Mit Phot. und 3 Pl. im Anhang.
Verlag: Neue Kritik, Verlag
Erscheinungsdatum: März 1995
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben