EBOOK

Söhne und Liebhaber


€ 8,95
 
kartoniert
Sofort lieferbar

Beschreibung

Beschreibung

Das psychologische Meisterwerk des kühnen englischen Erzählers spielt im Milieu der Bergarbeiter und ist einem Urthema der Menscheit gewidmet: der Liebe zwischen Mutter und Sohn. Schwankend zwischen einer nahezu erotischen Verbundenheit mit seiner Mutter und einem hassenden Verlangen, sich ihrem starken Einfluss zu entziehen, versucht er vergeblich, Glück bei anderen Frauen zu finden.

Portrait

David Herbert Lawrence wurde am 11. September 1885 als Sohn eines Bergarbeiters und einer Lehrerin in Eastwood (Nottinghamshire) geboren. Zunächst Lehrer, musste er diesen Beruf wegen seines Lungenleidens aufgeben, dem er 1930 erliegen sollte.Von 1912 an lebte er als freier Schriftsteller. In diesem Jahr lernte er Frieda Weekly, geborene Freiin von Richthofen, eine Deutsche, kennen. Sie bereisten Deutschland und Italien und heirateten 1914 in England. Nach dem Krieg unternahmen sie Reisen nach Australien, Neuseeland, Tahiti, Ceylon und Mexiko. 1926 kehrte das Ehepaar nach Italien zurück, und hier schloss Lawrence Freundschaft mit Aldous Huxley. In seinen letzten Jahren lebte er im ständigen Bewusstsein seines Todes. Der zeitlebens Ruhelose starb am 2. März 1930 in Bandol, Südfrankreich.
EAN: 9783499142123
ISBN: 3499142120
Untertitel: 'rororo Taschenbücher'.
Verlag: Rowohlt Taschenbuch
Seitenanzahl: 416 Seiten
Übersetzer/Sprecher: Übersetzt von Georg Goyert
Format: kartoniert

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

Dirk Luetge - 26.11.2006, 15:33
Söhne und Liebhaber
Eine unspektakuläre, in einer Bergbaugemeinde bei Nottingham angesiedelte Familiengeschichte, die ich nur gelesen habe, weil ich mal dort war, entpuppt sich als irre aufregender Roman um menschliche Beziehungen, Bindungsunfähigkeit, Einsamkeit, Geschlechterkampf und Liebesbedürfnisse. Ein rares psychologisches Meisterwerk, das mal wieder beweist, warum es sich doch lohnt, "Klassiker" zu lesen.