EBOOK

Die halbe Wahrheit


€ 9,90
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Oktober 2000

Beschreibung

Beschreibung

Vierundsechzigjährig und längst berühmt, begibt sich Maugham (1874-1965) auf die Suchenach dem eigenen Standort. Er versucht, über die Themen seiner Romane und Erzählungen der eigenen Biographie und Gedankenwelt auf die Spur zu kommen.

Portrait

W. Somerset Maugham, 1874 (Paris) - 1965 (Nizza); Grandseigneur, Kosmopolit und Globetrotter; unerschöpflicher Schöpfer von 30 Romanen, 200 Geschichten, 25 Komödien, zahlreichen Essays und Erinnerungsbüchern; neunfacher Millionär und neidloser Mäzen junger Schriftsteller - "sein Werk und Leben möge der Literaturgeschichte noch lange Zeit Stoff zum Nachdenken liefern" (Alfred Andersch). Er hat als Geschichtenerzähler seine Lehrmeister Maupassant und Cechov mit den Mitteln des 20. Jahrhunderts fortgesetzt getreu seiner Maxime: "Literatur ist nur dann groß, wenn sie 'jedem' etwas sagt."
EAN: 9783257232653
ISBN: 3257232659
Untertitel: Keine Autobiographie. Originaltitel: The Summing Up. 'Diogenes Taschenbücher'.
Verlag: Diogenes Verlag AG
Erscheinungsdatum: Oktober 2000
Seitenanzahl: 320 Seiten
Übersetzer/Sprecher: Übersetzt von Matthias Fienbork
Format: kartoniert

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

Polar - 19.09.2007, 15:01
In seiner Welt
Diese Erinnerungen sind eher ein Fragment, aus denen sich die Facetten der Welt W. Somerset Maughams darstellen. Es ihm nicht an eine abschließende Betrachtung, an Resümee gelegen, vielmehr werden dem Leser Einblicke in seine Sicht der Literatur, Theater, Kino, Philosophie, Politik gegeben, tauchen Jugenderinnerungen, neben Reisebeschreibungen, sowie Begegnungen auf, lassen sich viele seiner Geschichten auf Erlebtes zurückführen, denen er lediglich sprachliche Brillanz beiheftete. Maugham zeigt sich hier als vielseitig Interessierter und scheut auch nicht vor einer Hintergrundbeleuchtung seiner Arbeit als Schriftsteller zurück. Ein Buch, um W. Somerset Maugham besser kennen und einschätzen zu lernen. Ob es sich dabei nur um die halbe Wahrheit handelt oder sie weit darüber hinaus reicht, mag der Leser selber entscheiden. Bekanntlich trifft sich die Wahrheit eigentlich immer in der Mitte.