EBOOK

Ritterlicher Fürst und Ritterschaft


€ 38,00
 
gebunden
Sofort lieferbar
Mai 2011

Beschreibung

Beschreibung

Ritterliche Traditionen, eigentlich dem Hohen Mittelalter entstammend, waren für die adelige Oberschicht auch im Spätmittelalter allgegenwärtig und prägten deren Leben. Exemplarisch werden hierzu die Höfe der Pfalzgrafen bei Rhein, der Grafen von Württemberg und der Markgrafen von Baden sowie die adelige Gesellschaft in deren Umfeld untersucht. Dabei wird deutlich, dass der Fürstenhof einerseits Schauplatz ritterlicher Kultur und Selbstdarstellung des Fürsten und seiner Gefolgschaft war, andererseits auch die Adligen sich in Adelgesellschaften untereinander und unabhängig vom Fürstenhof, ja geradezu mit diesem konkurrierend, ritterlich in Szene zu setzen wussten.

Portrait

Dr. Barbara Hammes ist zur Zeit in der Ausbildung für den höheren Archivdienst.
EAN: 9783170217966
ISBN: 3170217968
Untertitel: Konkurrierende Vergegenwärtigung ritterlich-höfischer Tradition im Umkreis südwestdeutscher Fürstenhöfe 1350-1450. 'Veröffentlichungen der Kommission für geschichtliche Landeskunde in BW Reihe B. Forschungen'. zahlreiche Abbildungen. Historiker, Landeskundler, an der mittelalterlichen Geschichte interessierte Leser.
Verlag: Kohlhammer W.
Erscheinungsdatum: Mai 2011
Seitenanzahl: XXXVIII
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben