EBOOK

Ensel und Krete


€ 9,95
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Juli 2002

Beschreibung

Beschreibung

Nach »Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär« entführt Walter Moers die Leser erneut in das Zauberreich Zamonien, eine Welt, die von unsterblichen Sternenstaunern, Wollhühnchen und einer Waldspinnenhexe bevölkert ist. Hier spielt auch das höchst ungewöhnliche Märchen des Geschwisterpaars Ensel und Krete...

Portrait

Der Lindwurm Hildegunst von Mythenmetz ist der bedeutendste Großschriftsteller Zamoniens. Berühmt wurde er durch seine 25-bändige Autobiographie "Reiseerinnerungen eines sentimentalen Dinosauriers", ein literarischer Bericht über seine Abenteuer in ganz Zamonien und vor allem in der Bücherstadt Buchhaim.Sein Schöpfer Walter Moers hat sich mit seinen phantastischen Romanen, weit über die Grenzen des deutschen Sprachraums hinaus, in die Herzen der Leser und Kritiker geschrieben. Alle seine Romane wie "Die 13 ¿ Leben des Käpt'n Blaubär", "Die Stadt der träumenden Bücher", "Der Schrecksenmeister" und "Das Labyrinth der Träumenden Bücher" waren Bestseller.Neben dem Kontinent Zamonien mit seinen zahlreichen Daseinsformen und Geschichten hat Walter Moers auch so erfolgreiche Charaktere wie den Käpt'n Blaubär, das Kleine Arschloch und die Comicfigur Adolf, die Nazisau geschaffen.

Pressestimmen

»Natürlich könnte man dem Buch vorwerfen, es schwimme nur auf der gewaltigen Erfolgswelle des Käpt'n-Blaubär-Romans. Aber wenn alle Schriftsteller so viele neue Zutaten in ein altbewährtes Rezept rührten wie Moers, gäbe es keine langweiligen Bücher mehr.«
EAN: 9783442450176
ISBN: 3442450179
Untertitel: Ein Märchen aus Zamonien von Hildegunst von Mythenmetz. Mit Erläuterungen aus dem Lexikon der erklärungsbedürftigen Wunder, Daseinsformen und Phänomene Zamoniens und Umgebung von Professor Dr. Abdul Nachtigaller. 'Goldmanns Taschenbücher'.
Verlag: Goldmann TB
Erscheinungsdatum: Juli 2002
Seitenanzahl: 254 Seiten
Übersetzer/Sprecher: Übersetzt von Walter Moers
Format: kartoniert

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

Anonym - 27.10.2013, 21:29
--
Sehr gut!
Henzli - 02.07.2012, 16:15
nicht der große Wurf
Als Fan der Wunder und Daseinsformen Zarmoniens und Umgebung muss ich sagen, dass Walter M. hier leider nicht der große Wurf gelungen ist. Wer Hildegunst von M. kennt, den Werdegang (durch das Labyrinth von Buchhein) ist hier doch recht erschrocken, wie unsensibel und selbstgefällig Hildegunst in ermüdende Monologe verfällt und dabei die Geduld des Lesers auf die Probe stellt. Nicht nett. Selbst die Story von Ensel Krete, sofern sie von Zeit zu Zeit vieder Aufgenommen wird, verfängt sich immer wieder zwischen Wahn und Wirklichkeit und verwirrt dadurch den Leser (erneut). Auch nicht nett. Also im Ganzen eine recht anstrengende Geschichte, die dem Leser viel Aufmerksamkeit abfordert, anstatt Kurzweil. Gar nicht nett. Ein Stern ist ein Walter M.-Stern in der Hoffnung auf Besserung.