EBOOK

Der Koryphäenkiller


€ 16,00
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Mai 1997

Beschreibung

Beschreibung

Mit dem »Koryphäenkiller« versucht Overbeck, eine schwere narzißtische Neurose mit Borderline-Anteilen und multiplen Somatisierungen (so die wissenschaftliche Diagnose) durch eine Fallnovelle (Fallroman) lebendig werden zu lassen. Er versucht dies nicht nur durch Verdichtung seiner klinischen Erfahrungen darzustellen, sondern auch mit explizit psychoanalytischen Mitteln. Das heißt, es wird assoziiert und geträumt, es werden innere Monologe abgehalten, äußere Dialoge entgleisen, es wird agiert und gegenagiert. Die kleine und große »Psychopathologie des Alltagslebens« entfaltet sich, zum Teil surrealistisch verzerrt und satirisch überzeichnet. Die Krankengeschichte wird zur Form, in der Lebensgeschichte erzählt und in Szene(n) gesetzt wird.In der Figur des K. und seiner Beziehung zu seinem Analytiker G. wird jedoch nicht nur das neurotische Einzelschicksal eines Patienten erzählt. Eingebunden in die Dynamik eines Vater-Sohn-Konflikts entwickeln sich die Gedanken- und Beziehungswelt einer Männergeneration, die unauflösbar mit der politischen Geschichte ihrer Väter verbunden ist.

Portrait

Gerd Overbeck Prof. Dr. med., ist Leiter der Klinik für Psychosomatische Medizin an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt. Im Suhrkamp Verlag hat er bereits veröffentlicht: Krankheit als Anpassung. Der sozio-psychosomatische Zirkel (st 973)
EAN: 9783518120095
ISBN: 3518120093
Untertitel: Ein psychoanalytischer Roman. 'edition suhrkamp'. Erstausgabe.
Verlag: Suhrkamp Verlag AG
Erscheinungsdatum: Mai 1997
Seitenanzahl: 309 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben