EBOOK

Wie aus den Kelten die Germanen wurden


€ 19,74
 
kartoniert
Lieferbar innerhalb von 2-3 Tagen
August 2000

Beschreibung

Beschreibung

Das Buch - wie die Allermeisten - beginnt mit dem PROLOG! In der Aufzählung, dem Werdegang jener Leute, die sich als Kelten verstanden, im Text zurück bis zu den Heidelberger Kulturen, dem homo erectus vor einer Million von Jahren, um dann mehr detailiert mit der Wende von Kalt- zur Warmzeitperiode, die laut dem neuesten "BROCKHAUS" vor rund zwanzigtausend (20 000) stattfand; die Kilometer hohen Eisberge im Norden wie im Süden zu schmelzen begannen, die megagroßen klimatischen Veränderungen sich auf Tier, Mensch - kurz, auf alles Leben - sich auszuwirken begann. Die Baumgrenze, die südlich der Alpen - irgendwo nahe des Mittelmeeres - war, schob sich langsam aber stetig gen Norden grad so wie die Eisberge - auch auf der Hochalp sich nun in flüssiges Naß verwandelten und große Felsbrocken von den Gesteinsklippen mit sich rissen, die Stein an Fels, und Stein gegen Stein, sich gegenseitig zerkleinerten,und so die tiefen schmalen Täler auffüllten, wie etwa auch die großfl. Süddeutsche Hochebene dadurch hervorging. So wie die Eisberge in den Gebirgen und im Norden durch die Einwirkung des wärmenden Sonnenscheins dahinschmolzen, es im Süden wärmer und auch staubiger wurde, die Leibspeise der Ren's (Rentierflechten) ebenso in die nicht so staubigen nördlichen Regionen sich verpflanzten, zogen sie quasi Tier und Mensch, der von Rentierfleisch, Haut u. Knochen vegetierte, mit sich. Sie zogen bis weit in den gegenw. Norden. Die sich als KELTEN verstandenen Fußkranken aber begnügten sich am Fischreichen Bodensee. Und weil der Mensch nicht allein vom Fisch leben kann, begannen sie mit Ackerbau u. Viehzucht, was logischerweise den Anfang der Zivilisation zur Folge hatte...

Portrait

AM REDA - weltweit erfahrender Architekt - mit deutschem Pass, der neben seiner Tätigkeit als Architekt in fernen Landen, alles, was die eigentliche deutsche Geschichte tangierte, zusammengetragen hat und selbst nach Indien gereist ist, in der Hoffnung, dort die Entstehung jener irreführenden Bezeichnung: "Indogermane" vorzufinden.Nahezu vierzig Jahre kontinuierlichen Suchens nach Verschüttgegangenem; Studien berühmter Archäologen wie Prof. Dr. Stein; u.a. "die fliegenden Münchener Archäologen, die in den letzten 20 J. (min. sieben der vor 7000 J. errichteten Sonnenobservatorien entdeckt (C-14-Methode) quasi Prototypen des "Stonehenge" ...
EAN: 9783831104741
ISBN: 3831104743
Untertitel: Paperback.
Verlag: Books on Demand
Erscheinungsdatum: August 2000
Seitenanzahl: 224 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben