EBOOK

Die Jalousie oder Die Eifersucht


€ 4,80
 
kartoniert
Sofort lieferbar

Beschreibung

Beschreibung

Grande Sertao ist ein einziger Monolog eines Analphabeten, des Jagunéo-Hauptmanns Riobaldo, der als Anführer einer Räuberbande viele Jahre lang durch den Sertao, den trockenen Buschwald des Nordostens, zog und nun ein beschauliches Altersdasein als sesshafter Bauer genießt. Er erzählt sein abenteuerliches Leben einem >>Doktor<< aus der Stadt, und bei dieser mehr als 500 Seiten umfassenden Erzählung kommen weder folkloristische Details noch die geografische Präzision zu kurz. Selbst wenn man alle Stationen seiner Wanderungen auf den Landkarten Zentralbrasiliens verfolgen könnte: Der Weg zwischen dem ersten Wort (>>Nonada<< - Nichtigkeit) und dem letzten (>>Travessia<< - Überfahrt, gefolgt von dem mathematischen Zeichen für das Unendliche) ist zugleich ein metaphysischer Weg, der die Mythen der christlich-abendländischen Zivilisation in den Kontext der >>primitiven<< Sertao-Bewohner stellt: Der Kampf zwischen Gut und Böse, der Pakt mit dem Teufel, der Hermaphroditen- und der Engelsmythos, zugleich aber auch die literarischen Topoi des Mittelalters, die Verpflanzung der Ritterepik in die Welt am Rio Sao Francisco, das alles stellt eine zweite Ebene der Erzählung neben und über der realistischen Beschreibung dar. Rosa lässt realistische Beschreibungsmethode und mythische Wirklichkeitssicht geschickt ineinanderfließen: Zeitebenen geraten durcheinander, der lineare Zeitablauf wird aufgegeben. So nimmt es nicht Wunder, dass der realistisch-regionalistische Roman letzten Endes die reale Wirklichkeit in Frage stellt: Riobaldos Überfahrt ist das Leben, zugleich aber auch eine Suche, die immer wieder zu demselben Kern führt - zum Widerspruch. >>Alles ist und ist nicht<<, sagt Riobaldo, >>der Teufel existiert und existiert nicht<<, sogar >>das ist geschehen und ist nicht geschehen.<< Jeder Rest einer rettenden, objektiv-allwissenden Erzählinstanz ist ausgefallen, der Leser sieht sich - ist er erst einmal von der Fabulierkunst des Jagunéo eingefangen - einem unentwirrbaren Knäuel von Ereignissen gegenüber, das sich bei allem Realismus nur mehr nach mythischen Prinzipien ordnen lässt.

Portrait

Alain Robbe-Grillet wurde am 18. August 1922 in Brest geboren. Er hat Landwirtschaft studiert und später am Institut National des Statistiques gearbeitet. 1953 publizierte er seinen ersten Roman. Am 18. Feburar 2008 ist Alain Robbe-Grillet 85jährig in Caen gestorben.
EAN: 9783150089927
ISBN: 3150089921
Untertitel: 'Reclam Universal-Bibliothek'.
Verlag: Reclam Philipp Jun.
Seitenanzahl: 133 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben