EBOOK

Bekenntnisse


€ 20,00
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Juni 1985

Beschreibung

Beschreibung

Rousseau hat mit den Bekenntnissen eine neue Ära der autobiographischen Literatur eingeläutet. Während die Memoiren-Literatur bis dahin eine intime Kenntnis des Zeitgeschehens vermitteln wollte, schilderte Rousseau die »Erinnerung an den empfangenen Eindruck« und die »gegenwärtige Empfindung«, also einen zweifachen Seelenzustand bei der Beschreibung seines Lebensweges.

Inhaltsverzeichnis

Krauss, Werner: Einführung.

Portrait

Der Philosoph und Schriftsteller Jean-Jacques Rousseau (1712- 1778) ist einer der wichtigsten französischen Aufklärer des 18. Jahrhunderts. Er gilt als einer der ideellen Wegbereiter der Französischen Revolution und als einer der bedeutendsten Pädagogen der Neuzeit. Seine erziehungs- und demokratietheoretischen Gedanken übten einen großen Einfluss auf Kant, Fichte, Goethe, Schiller, Pestalozzi und Marx aus, um nur einige zu nennen.
EAN: 9783458325239
ISBN: 3458325239
Untertitel: Originaltitel: Les Confessions. 'Insel-Taschenbücher'. Neuauflage.
Verlag: Insel Verlag GmbH
Erscheinungsdatum: Juni 1985
Seitenanzahl: 916 Seiten
Übersetzer/Sprecher: Übersetzt von Ernst Hardt
Format: kartoniert

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

Klaus Rössler - 04.12.2006, 11:07
Selbstmitleid auf hohem Niveau
In seiner Autobiographie "Bekenntnisse" beschreibt der große Theoretiker und Erziehungswissenschaftler Jean-Jacques Rousseau in epischer Breite (beinahe) sein ganzes Leben. Er schildert Ursache und Wirkung eines bewegten, von Feindseligkeit und Missgunst begleiteten Lebensweges. Dabei sucht sich der Autor vor Gott und seinen Lesern zu rechtfertigen, was bisweilen in Selbstüberschätzung und vor allem Selbstmitleid abzugleiten scheint.