EBOOK

Gedichte


€ 102,00
 
gebunden
Sofort lieferbar
April 1992

Beschreibung

Beschreibung

Schillers Gedichte haben überlebt: das Gelächter der Romantiker über die Glocke und Würde der Frauen; ihre Geringschätzung durch die literarisch >Gebildeten< einerseits und ihre >Volkstümlichkeit< andererseits; ihre Benutzung als Vorlage ungezählter Parodien und Travestien; ihre Ausbeutung als Zitatenschatz und Tugendkatalog des deutschen Bürgertums; ihre >pädagogische< Verwendung durch deutsche Oberlehrer als Memorierübung und Aufsatzthema. Was Schillers Gedichte auf ihre Weise faszinierend und einzigartig macht, ist die »intellectuelle Individualität« ihres Verfassers: »Das letzte, woraus sich alles erklären läßt, könnte man vielleicht die Alleinherrschaft des Geists, der innern Kraft nennen, die ihn sowohl gegen die äußern Einwirkungen des Zeitalters, der Umstände u.s.f. als gegen die innern der Sinnlichkeit, der bloßen Empfänglichkeit, des bloßen pathologischen Charakters frei bewahrt.« (Wilhelm von Humboldt) Die Frankfurter Ausgabe bietet die bisher umfassendste Sammlung von Schillers Gedichten. Sie verbindet synchrone und diachrone Ordnungsprinzipien. Der Kommentar gibt alle zum Verständnis der Texte nötigen Informationen.

Inhaltsverzeichnis

Gedichte nach der Gedichtausgabe von 1804 - Erstfassungen der Gedichte nach der Gedichtausgabe von 1804 und 1805 in der Reihenfolge ihres Erscheinens - Gedichte, die nicht in die Gedichtausgabe von 1804 und 1805 aufgenommen wurden, in der Reihenfolge ihres Erscheinens - Gedichte aus dem Nachlaß und Stammbucheintragungen in der Reihenfolge ihrer möglichen Entstehung - Pläne, Entwürfe und Fragmente in der Reihenfolge ihrer möglichen Entstehung - Kommentar von Georg Kurscheidt

Portrait

Friedrich Schiller (1759-1805) war Dichter und Philosoph, Historiker, Arzt und Hochschulprofessor. Vor allem aber gilt er als einer der bedeutendsten deutschen Dramatiker. Werke wie Kabale und Liebe, Wilhelm Tell oder Die Räuber stehen auch international regelmäßig auf den Spielplänen der Theater. Zudem gilt er als wichtigster deutschsprachiger Balladendichter (u. a. Die Bürgschaft, Der Taucher). Charakteristisch für Schillers Werke ist die Macht der Sprache, die für Emotion und Freiheitsdrang zu einer Zeit absolutistischer Herrschaft steht. Prägend für das späte Werk Schillers wurde der Gedankenaustausch mit Geistesgrößen wie Goethe, Herder und Lessing während seiner letzten sechs Lebensjahre im thüringischen Weimar.


EAN: 9783618612100
ISBN: 3618612109
Untertitel: Band 1: Gedichte. 'Bibliothek Deutscher Klassiker'. 22 Abbildungen.
Verlag: Deutscher Klassikerverlag
Erscheinungsdatum: April 1992
Seitenanzahl: 1532 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben