EBOOK

Orpheus


€ 7,40
 
kartoniert
Sofort lieferbar
November 1990

Beschreibung

Beschreibung

Über dieses Buch: Arno Schmidts Bargfeld-Erzählungen 'Orpheus' aus 1962/63, 'Kundisches Geschirr', 'Wasserstraße', 'Abenteuer der Sylvesternacht', 'Caliban über Setebos', und 'Sonn' entgegen' aus 1960, sind die letzten der 1949 mit 'Leviathan' einssetzenden Prosatexte, bevor er sich fortan seinem Hauptwerk 'Zettel's Traum' widmete, auf dessen äußere Gestalt als Bargfeld-Epopoe diese Stücke bereits angelegt sind: Handübungen zu wechselnden Besucher- und Gesprächsgruppen auf dem Lande, Stellproben einer künftigen Inszene und von ihm vorausschauend auch signalisiert. Mit ihnen ist die Bargfelder Umwelt abgeschritten voll Merkwürdigkeiten vom Tage, dem Aufwärtswaten im perlmuschelführenden Schmalwasser (In 'Gesellschaft von Bäumen'), der Waldwanderung in schweißtreibender Hitze mit Teichbad und heißem Analysedisput ('Rohrfrei! '); dem Rundmarsch entgegen dem Tagesgestirn mit mathematisch-geodätischer Preisaufgabe, dem einsamen Trunk der Karteisklaven in der Jahresnacht und geselligem Schlurf der Whiskey-Gallone im Kleinbürger-Kneipenelysium ('Nightlife of the Guts'), wo der Orpheuserzähler Düsterhenn, calibanischer Lästerer des Sete-Boß einer verpfuschten Welt, Hades-Quartier nimmt bei ('Pluto') O. Tulp. Sich einquartiert hier am stygischen Bach auf der Suche nach der Jugendliebe des 'Leviathan' ('und sie hieß Fiete'), aber nur auf eine Rieke im Stallhof trifft, deren Anblick erschreckt und vom alten Zauber befreit, der einst die erdachte Gestalt hervorgerufen. Düsterhenn schnürt sein Bündel, entflieht zur Nacht, ein zweites Mal desillusioniert vor den obszönen Riten anderer Plutogäste, der erynnischen Jägermaiden, die den Voyeur in der Scheune entdecken und hetzen, bis ihn der Levit in Sicherheit bringt. Neun Musen wachen professionell über Düsterhenns Enttäuschungen, die in einer kunstvoll-mehrschichtigen Sprache und deren Wortspiegelungen Ausdruck finden.

Inhaltsverzeichnis

Caliban über Setebos. Die Wasserstraße. Der Sonn' entgegen ... Kundisches Geschirr. Die Abenteuer der Sylvesternacht

Portrait

Arno Schmidt wurde am 18. Januar 1914 in Hamburg geboren und starb am 3. Juni 1979 an einem Schlaganfall im Krankenhaus in Celle. Er wuchs in Hamburg auf. Nach dem Tod des Vaters 1928 zog die Mutter mit ihm und seiner älteren Schwester nach Lauban in Schlesien. Arno Schmidt absolvierte das Abitur und arbeitete von 1934 an in der Textilindustrie in Greiffenberg, wo er auch Alice Murawski heiratete. 1940 wurde er zur Artillerie der Wehrmacht eingezogen. Zunächst stand er im Elsass, ab 1942 dann in Norwegen. Im letzten Kriegsjahr meldete er sich an die Front, um einen kurzen Heimaturlaub zu bekommen, in dem er die Flucht seiner Frau nach Westen organisierte. Er kam nach kurzem Kampfeinsatz in Niedersachsen in englische Kriegsgefangenschaft in ein Lager bei Brüssel. Nach dem Zweiten Weltkrieg arbeitete Arno Schmidt zunächst als Dolmetscher und trat 1949 mit der Erzählung "Leviathan" erstmals hervor. Nach sechsjährigen Vorarbeiten veröffentlichte Schmidt 1970 sein Hauptwerk "Zettel's Traum". 1973 erhielt Schmidt den Goethe-Preis der Stadt Frankfurt am Main. 1981, zwei Jahre vor ihrem Tod, gründete Alice Schmidt mit Jan Philipp Reemtsma die Arno Schmidt Stiftung.
EAN: 9783596291205
ISBN: 3596291208
Untertitel: Fünf Erzählungen. 'Fischer Taschenbücher Allgemeine Reihe'.
Verlag: FISCHER Taschenbuch
Erscheinungsdatum: November 1990
Seitenanzahl: 250 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben