EBOOK

Novalis


€ 8,99
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Juli 1969

Beschreibung

Beschreibung

Selten haben Vorurteile die allgemeinen Vorstellungen von einem Dichter so stark getrübt wie im Falle von Novalis. Selten hat man über einen Dichter soviel und zugleich so wenig gewußt. Das beginnt mit seinem Namen und gilt für das Bild seiner Persönlichkeit ebenso wie für sein Werk. Novalis hieß eigentlich Georg Philipp Friedrich von Hardenberg. «Novalis», der Neuland Bestellende, nannte er sich zuerst 1798 bei der Veröffentlichung seines «Blütenstaub». Die Zeichnung von Beiträgen mit Initialen oder einem Pseudonym war Zeitsitte; der Bürger konnte sich hinter dem Schriftsteller verbergen. Aber wenn bei anderen später die Tarnkappe des Künstlers in Vergessenheit geriet, als sie durch ihre Leistungen auch bürgerlichen Respekt erworben hatten, so blieb bei Hardenberg, dem Frühverstorbenen, der romantische Deckname von Dauer und hat denn auch weitgehend das Bild beeinflußt, das sich die Nachwelt vom Bürger zu machen suchte.

Portrait

Prof. Dr. Gerhard Schulz, geb. 1928 in Löbau / Sa.Professor Emeritus.§Promovierte an der Universität Leipzig und ging 1959 nach Australien, wo er zuerst an der Universität Melbourne tätig war, dann von 1964 bis 1965 als Reader an der Universität Adelaide. Mitte 1965 wurde er auf den neugegründeten Lehrstuhl für Germanistik an der Universität von Western Australia in Perth berufen und 1969, nach der Emeritierung von Richard Samuel, auf den Lehrstuhl für Germanic Studies an der Universität Melbourne. Seit 1993 ist er Professor Emeritus dieser Universität.
EAN: 9783499501548
ISBN: 3499501546
Untertitel: Mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten. 'rororo Monographien'. 17. Auflage. Zahlreiche Bilddokumente.
Verlag: Rowohlt Taschenbuch
Erscheinungsdatum: Juli 1969
Seitenanzahl: 192 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben