EBOOK

Peter Sloterdijks Kritik der zynischen Vernunft


€ 16,00
 
kartoniert
Sofort lieferbar
August 1987

Beschreibung

Beschreibung

In dem hier vorgelegten Band werden nicht in erster Linie Stellungnahmen zu Sloterdijks Buch wiedergegeben. Vielmehr ist das fast tausendseitige Werk für die einzelnen Autoren Anstoß, um die von Sloterdijk behandelten Themen unter einer eigenen Perspektive aufzugreifen.

Inhaltsverzeichnis

Kallscheuer, Otto: Spiritus Lector. Die Zerstreuung des Zeitgeistes. Niehues-Pröbsting, Heinrich: Wielands Diogenes und der Rameau Diderots. Zur Differenz von Kyniker und Zyniker in der Sicht der Aufklärung.
Eldred, Michael: Kynismus, Existentialontologie und Formanalyse.
Ebeling, Hans: Heidegger und die Linke. Exoterisches.
Macho, Thomas H.: Explosion und Gebirg. Überlegungen zu Martin Heideggers Vortrag über »Das Ding«.
Meyer, Thomas: Der Mann in der Tonne, Karl Marx, der Großinquisitor und wir. Anmerkungen zur philosophischen Grundlegung der Tunix-Bewegung.
Miklenitsch, Wilhelm: Die Arbeit der Macht an den Leben. Opferökonomie und Opferpolitiken - Am Leitfaden von Bataille, Adorno und Foucault. Sens, Eberhard: Tun und Lassen. Stichworte zur Kritik des kynischen Handelns.
Greffrath, Mathias: Kynischer Hund oder Orwellscher Wurm? Auch ein Plädoyer für die Rückkehr aus den Ferien.
Glotz, Peter: Der Intellektuelle und die Macht.
Heintel, Peter: _.
Macho, Thomas H.: Der soziale Körper: Kynismus und Organisation. Lethen, Helmut: Von Geheimagenten und Virtuosen. Peter Sloterdijks Schulbeispiele des Zynismus aus der Literatur der Weimarer Republik. Bouveresse, Jacques: Spenglers Rache. Aus dem Französichen übersetzt von Martin Baltzer.

Portrait

Peter Sloterdijk wurde am 26. Juni 1947 als Sohn einer Deutschen und eines Niederländers geboren. Von 1968 bis 1974 studierte er in München und an der Universität Hamburg Philosophie, Geschichte und Germanistik. 1971 erstellte Sloterdijk seine Magisterarbeit mit dem Titel Strukturalismus als poetische Hermeneutik. In den Jahren 1972/73 folgten ein Essay über Michel Foucaults strukturale Theorie der Geschichte sowie eine Studie mit dem Titel Die Ökonomie der Sprachspiele. Zur Kritik der linguistischen Gegenstandskonstitution. Im Jahre 1976 wurde Peter Sloterdijk von Professor Klaus Briegleb zum Thema Literatur und Organisation von Lebenserfahrung. Gattungstheorie und Gattungsgeschichte der Autobiographie der Weimarer Republik 1918-1933 promoviert. Zwischen 1978 und 1980 hielt sich Sloterdijk im Ashram von Bhagwan Shree Rajneesh (später Osho) im indischen Pune auf. Seit den 1980er Jahren arbeitet Sloterdijk als freier Schriftsteller. Das 1983 im Suhrkamp Verlag publizierte Buch Kritik der zynischen Vernunft zählt zu den meistverkauften philosophischen Büchern des 20. Jahrhunderts. 1987 legte er seinen ersten Roman Der Zauberbaum vor. Seit 2001 ist Sloterdijk in Nachfolge von Heinrich Klotz Rektor der Staatlichen Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe sowie dort Professor für Philosophie und Ästhetik.


EAN: 9783518112977
ISBN: 351811297X
Untertitel: 'edition suhrkamp'. Neuauflage.
Verlag: Suhrkamp Verlag AG
Erscheinungsdatum: August 1987
Seitenanzahl: 389 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben