EBOOK

Der Ursprung des Denkens bei Heraklit


€ 78,00
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Mai 2007

Beschreibung

Beschreibung

Dieses Buch erhalten Sie als BonD-Ausgabe. Dabei handelt es sich um einen Nachdruck der vergriffenen Originalausgabe von 2001 - hergestellt auf Bestellung, mit einem hochwertigen Digitaldruckverfahren. In einer primär an der Sprachgestalt orientierten Interpretation der Fragmente Heraklits gelingt Thurner der Aufweis, dass Heraklit aufgrund der Betroffenheit des eigenen Lebens durch den Tod zur denkenden Selbstsuche bewegt wurde. Er erkannte die dynamische Leben-Tod-Struktur des Kosmos als den Grund der Regelmäßigkeit und damit als die Voraussetzung der Erkennbarkeit der Weltwirklichkeit. "In seiner ebenso subtilen wie kraftvollen Heraklit-Interpretation gelingt es Thurner bewusst zu machen, warum ein Rückgang auf die Ursprünge des Philosophierens heute wieder mehr denn je gefordert ist: Es ist der ursprüngliche Reichtum eines für die menschlichen Grunderfahrungen offenen Denkens, den es wieder neu zu entdecken gilt." (Klaus Unterburger im "Edith-Stein-Jahrbuch" 8 [2002])

Portrait

Prof. Dr. Martin Thurner lehrt Christliche Philosophie und Theologische Propädeutik an der Universität München.
EAN: 9783170168831
ISBN: 3170168835
Untertitel: Diss. 'Ursprünge des Philosophierens'. Book on Demand (BonD), Originalausgabe: 2001. PhilosophInnen, AltphilologInnen, AltertumswissenschaftlerInnen.
Verlag: Kohlhammer W.
Erscheinungsdatum: Mai 2007
Seitenanzahl: 330 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben