EBOOK

Anna Karenina


€ 16,90
 
kartoniert
Noch nicht erschienen
Januar 1985

Beschreibung

Beschreibung

"Die spannungsgeladene Handlung wird dadurch ausgelöst, daß Anna Karenina nach langjähriger glückloser Ehe dem Offizier Graf Wonskij in unwiderstehlicher Liebe verfällt. Zwischen der ersten, schicksalhaften Begegnung auf einem Moskauer Bahnhof und dem Ende liegen die Stationen eines Leidenswegs, den der psychologische Analytiker Tolstoi in allen Phasen minutiös nachzeichnet."

Portrait

Count Leo Tolstoy was born in 1828 at Yasnaya Polyana, in the Tula province, and educated privately. He studied Oriental languages and law at the University of Kazan, then led a life of pleasure until 1851 when he joined an artillery regiment in the Caucasus. He took part in the Crimean War and after the defence of Sebastopol he wrote The Sebastopol Sketches (1855-6), which established his reputation. After a period in St Petersburg and abroad, where he studied educational methods for use in his school for peasant children in Yasnaya Polyana, he married Sofya Andreyevna Behrs in 1862. The next fifteen years was a period of great happiness; they had thirteen children, and Tolstoy managed his vast estates in the Volga Steppes, continued his educational projects, cared for his peasants and wrote War and Peace (1869) and Anna Karenina (1877). A Confession (1879-82) marked a spiritual crisis in his life; he became an extreme moralist and in a series of pamphlets after 1880 expressed his rejection of state and church, indictment of the weaknesses of the flesh and denunciation of private property. His teaching earned him numerous followers at home and abroad, but also much opposition, and in 1901 he was excommuincated by the Russian Holy Synod. He died in 1910, in the course of a dramamtic flight from home, at the small railway station of Astapovo.
EAN: 9783257213713
ISBN: 3257213719
Untertitel: 'Diogenes Taschenbücher'.
Verlag: Diogenes Verlag AG
Erscheinungsdatum: Januar 1985
Seitenanzahl: 1248 Seiten
Übersetzer/Sprecher: Übersetzt von Arthur Luther
Format: kartoniert

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

Christina Wolf - 19.02.2013, 22:43
--
Diese Buch handelt nicht nur von Liebe, sondern auch von Schuld und Vergebung, Es geht um den Sinn des Lebens und den Tod. ¿¿Es geht aber auch um die Wurzeln des Menschen. Da wären einmal die Wurzeln der Heimat, der Familie, der Gesellschaft und auch die des Glaubens. Egal wo die stärksten Wurzeln des einzelnen liegen, sie bestimmen, ob wir in diesem Leben bestehen oder nicht, ob wir überleben und ob wir durch sie denn Sinn in unserem Leben, in unserem ganz eigenen kleinen Universum, finden. Nur dann werden wir auch zu einem starken Teil des Ganzen. Diese Wurzeln geben uns Menschen, wie eben auch den Pflanzen, den Halt und die notwendige Nahrung, die wir zum Überleben benötigen. Haben wir all dies in ausreichendem und auch ausgewogenem Maße, dann kann der Mensch, ähnlich wie die Pflanze, erblühen und andere erfreuen.¿Anhand der verschiedenen Protagonisten zeigt Tolstoi, wie sich das Leben der einzelnen, eben auf Grund von starken oder aber auch fehlenden ¿Lebenswurzeln¿, entwickeln kann. ¿¿Die Charaktere sind nicht schwarz-weiß. Sie sind sehr differenziert, jeder Protagonist kommt zu Wort, spricht sein eigenes Plädoyer und niemals macht sich ein erhobener Zeigefinger des Autors bemerkbar. Es geht auch nicht um ein vorgefertigtes Urteil. Tolstoi gibt uns die Möglichkeit, uns unsere eigene Meinung zu bilden, aus der Flut von Gedanken, welche beim Lesen auf den Leser einströmen. ¿Liest man dieses Buch, dann hat man das Gefühl, Tolstoi schreibt nicht um zu schreiben, sondern um auszudrücken, was er fühlt und was ihn bewegt. Das erzählt ein Mensch, der sich Gedanken um seine Mitmenschen macht und man merkt, dass es irrelevant ist zu welcher Zeit dieses Geschichte spielt, denn es ändert nichts an der Thematik. ¿¿Tolstoi verleiht seinen Charakteren eine Lebendigkeit, die überwältigend ist. Die Beschreibungen der Personen, sowie ihre Gedanken, ihre inneren Zerrissenheit, ihr Freuden und ihre Zweifel, sie lassen vergessen, dass es sich hier um fiktive Gestalten handelt. Sie sind in ihrem Wesen so differenziert, dass sie unglaublich real wirken. Genau das macht dieses Buch zu diesem großartigen Werk. Die Fülle an Emotionen, Gedanken und inneren seelischen Kämpfen ist überwältigend, zumal man immer wieder eigenen bekannten Empfindungen begegnet. ¿Es gab für mich keine Stelle, welche ich als langatmig oder überflüssig empfand, denn alles war Teil des Ganzen und auch wenn dieser Epos sehr gewaltig in seiner Fülle an Themen war, war es niemals anstrengend zu lese
Klaus Rössler - 06.12.2006, 09:46
Der große Frauenroman
"Anna Karenina" ist das große Werk des Russen Leo Tolstoi, in dem das Sujet des Ehebruchs im Vordergrund steht. In acht Teilen wird minutiös der Leidensweg der adligen Protagonistin beschrieben, die durch eine Affäre mit dem Grafen Wronskij ihren Ehemann hintergeht und sich schließlich umbringt. Neben dieser Haupthandlung um Anna Karenina wird auch das Leben zweier anderer adliger Familien dargestellt, wobei die Geschichte um die glückliche Ehe von Kitty Schtscherbazkaja und dem Gutsbesitzer Ljewin die Tragik der Karenins konterkariert. Ein wahrer Epos, der Aufschluss gibt über das Russland zur Zarenzeit; zudem gilt der Roman als DAS Zeugnis realistischer russischer Literatur.