EBOOK

Wie sollen wir handeln?


€ 5,00
 
kartoniert
Sofort lieferbar
August 2000

Beschreibung

Beschreibung

Schüler im Alter von etwa 15 Jahren unterhalten sich über Moral, in der Klasse, auf dem Nachhauseweg, zu Hause mit ihren Eltern. Ihre Unterhaltungen kreisen um existenzielle Fragen: um Verbrechen und Strafe, um Leid und Solidarität, um Achtung und Selbstbestimmung, um Glück und den Sinn des Lebens.

Portrait

Ernst Tugendhat, geboren 1930 in Brünn, lebt jetzt in Tübingen. Er ist emeritierter Professor für Philosophie der Freien Universität Berlin und Honorarprofessor an der Universität Tübingen.

Pressestimmen

Als Remedium gegen den Wertskeptizismus des Staatsbürger-Nachwuchses empfiehlt sich ein Buch von Ernst Tugendhat, Celso López und Ana Maria Vicuña, das ursprünglich für den Ethik-Unterricht an chilenischen Schulen geschrieben wurde und sich dort offensichtlich bereits seit einigen Jahren bewährt. Das Buch wendet eine interessante Methode an: Die Kinder sollen aus ihm und mit ihm moralisches Denken lernen, indem sie über Kinder lesen, die moralisches Denken lernen. In "Wie sollen wir handeln?" steht nichts über die Meinungen der großen Philosophen, sondern wird von fragenden, nachdenkenden und argumentierenden (jungen) Leuten erzählt - ganz im Sinne der Auffassung, Philosophie sei eine Tätigkeit und keine Lehre.
Der erzählerische Rahmen hat daher für Unterrichtszwecke nicht nur den Vorteil, an den Erfahrungshorizont von Kindern anzuschließen und für unterhaltsame Schlenker Raum zu geben; er zeigt auch etwas von dem Prozess des Philosophierens, seinen Freuden und Widrigkeiten: von dem erfolgreichen gemeinsamen Erörtern und dem Wettkampf ums Recht Behalten, vom Oszillieren zwischen überzeugt Sein und Zweifel, von der Beschämtheit über die Haltlosigkeit einer Einstellung und die Genugtuung über die Bestätigung einer gehegten Vermutung.
Neue Zürcher Zeitung


EAN: 9783150180891
ISBN: 3150180899
Untertitel: Schülergespäche über Moral. 'Reclam Universal-Bibliothek'.
Verlag: Reclam Philipp Jun.
Erscheinungsdatum: August 2000
Seitenanzahl: 173 Seiten
Übersetzer/Sprecher: Übersetzt von Reinhard Schwemmler
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben