EBOOK

Olivier Messiaen, Troubadour


€ 33,90
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Oktober 2007

Beschreibung

Beschreibung

Vorwort, Einleitung -- Teil I: SPRACHEN UND METAPHERN DER LIEBE (Die Mehrdeutigkeit des Verlangens, Musikalische Chiffren der Magie, Hingabe und Ehrfurcht) -- Teil II: DER ALLGEGENWÄRTIGE GOTT (Poèmes pour Mi, Chants de terre et de ciel, Trois petites Liturgies de la présence divine) -- Teil III:SCHICKSALHAFTE LIEBE, EIN ANSPRUCHSVOLLER WEG ZU GOTT (Harawi: chant d'amour et de mort, Die Turangalîla-Sinfonie, Cinq Rechants) -- Anhang: Mythen, Erzählungen und Gedichte in der "Tristan-Trilogie" -- Bibliografie -- Verzeichnis der Illustrationen, Verzeichnis aller vollständig zitierten Gedichte.Olivier Messiaens künstlerisches Suchen kreiste wesentlich um die "Farben" und Rhythmen der Musik; in ihnen glaubte er seine Gedanken über die Zeit, seine Liebe zu Gott und seine Begeisterung für den Vogelgesang am besten vermitteln zu können. Ein weiteres Thema, das ihn beschäftigte, ist die schicksalhafte Liebe und ihre Beziehung zum Tod einerseits und zur Gottesliebe andererseits. In den Jahren 1936-1948 komponierte Messiaen fünf Zyklen von Vokalmusik auf eigene Texte sowie die Turangalîla-Sinfonie, das monumentale Kernstück seiner "Tristan-Trilogie".Dieses Buch bietet eine eingehende Analyse und Interpretation der sechs Werke über die Liebe, unter besonderer Berücksichtigung ihres ungewöhnlichen Reichtums an sprachlichen, klanglichen und visuellen Farben und Bildern. Der Zauber des Regenbogens, die Magie exotischer Laute, die Fantastik surrealistischer Darstellungen und die großartige Unabwendbarkeit des Schicksals in Mythen verschiedener Zeiten und Kulturen prägen Messiaens Texte ebenso wie seine eigenwillige, höchst symbolträchtige Musiksprache und schlagen immer wieder den Bogen zwischen dieser und einer anderen Welt.

Portrait

Siglind Bruhn, aus Hamburg gebürtig und in Wien promoviert, arbeitet nach Lehrtätigkeit in Deutschland und an der Universität Hong Kong seit 1993 als Musikwissenschaftlerin am Geisteswissenschaftlichen Forschungsinstitut der Universität von Michigan. Seit 2005 ist sie zudem ans Institut für die Ästhetik zeitgenössischer Künste der Pariser Sorbonne verpflichtet.Bruhns Forschungsarbeit konzentriert sich auf die Musik des 20. Jahrhunderts, insbesondere in deren Beziehung zu Literatur, bildender Kunst, Religion und Philosophie. Unter ihren Buchmonografien finden sich Studien zur musikalischen Darstellung psychologischer Wirklichkeit in Alban Bergs Wozzeck, zu Bildern und Ideen in der Klaviermusik Debussys und Ravels, zu Hindemiths zweifacher Auslegung von Rilkes Marienleben sowie zu seinen Opern Mathis der Maler und Die Harmonie der Welt, zu sinfonischen Reflexionen über Gemälde, Gedichte und Dramen, zu dem Phänomen der Heiligen und der Christus-Figur auf der Opernbühne, und immer wieder zur Musik Olivier Messiaens. Bruhn publiziert regelmäßig in wissenschaftlichen Zeitschriften und Anthologien, hat fünf Aufsatzsammlungen als Mitautorin und Herausgeberin betreut und ist (mit Magnar Breivik) Editorin der bei Pendragon Press in New York herausgegebenen Buchreihe "Interplay: Music in Interdisciplinary Dialogue." Sie ist gewähltes Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste. (Weitere Informationen unter http://umich.edu/~siglind)
EAN: 9783938095072
ISBN: 3938095075
Untertitel: Liebesverständnis und musikalische Symbolik in Poèmes pour Mi, Chants de terre et de ciel, Trois petites Liturgies, Harawi, Turangalîla-Sinfonie und Cinq Rechants. 65 Notenbeispiele, 16 schwarz-weiße Abbildungen, 15 schwarz-weiße Tabellen.
Verlag: Edition Gorz
Erscheinungsdatum: Oktober 2007
Seitenanzahl: 322 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben