EBOOK

Ayashi No Ceres 01


€ 5,00
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Oktober 2002

Beschreibung

Beschreibung

Nach einer alten japanischen Legende lebte einst ein junger Fischer, dem es gelang einer badenden Himmelsjungfrau ihr Fluggewand zu stehlen. So konnte er das göttliche Geschöpf an sich binden, und sie verbrachte zahlreiche Jahre bei ihm und gebar ihm viele Kinder. Doch an jenem Tag an dem sie ihr Gewand wiederfand, kehrte sie ohne Zögern in ihre himmlische Heimat zurück. Der Kultklassiker von Yuu Watase!
EAN: 9783898856720
ISBN: 3898856720
Untertitel: Illustriert.
Verlag: Egmont Manga
Erscheinungsdatum: Oktober 2002
Seitenanzahl: 192 Seiten
Format: kartoniert

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

dragon - 05.12.2004, 14:40
einfach hinreißend
es war der erste manga, den ich gelesen hab, aber ich hab ihn sofort geliebt. er macht absolut süchtig nach mehr un es wird nie langweilig. wenn es mehr als fünf punkte gäbe, würde ich sie vergeben, denn es is wirklich ein fabelhafter manga. die zeichnungen an sich verlangen schon fünf punkte un die story is einfach nur genial. ayashi no ceres is mein absoluter lieblingsmanga (neben den andren von yuu watase, da ich eigentlich alle gut gelungen finde ^^) ich kann ihn nur jedem empfehlen der auf fantasy, romantik und dabei doch etwas action steht
Mangafreak - 19.04.2004, 13:43
Genialer Manga
Ayashi no Ceres ist ein absolut genialer Fantasy Manga der superlative. Der Kampf einer Göttin die unfreiwillig auf Erden weilt, weil ein Mann ihr das Kleid gestohlen hat und desshalb nicht zurück in den Himmel kann. Superromantischer und absolut spannender Manga. Ist auf jeden Fall lesenswert.
Electra4you - 12.02.2004, 21:37
Himmelsfeen und Widergeburten
Aya und Aki Mikage sind nicht nur Bruder und Schwester sondern zweieiige Zwillinge. Ihr Leben läuft in geregelten Bahnen. Doch an ihrem 16. Geburtstag, als Aya bei dem Versuch einen Handtaschendieb zu stellen von einer Brücke fällt, ändert sich ihr Leben vollkommen. Aya erscheinen plötzlich verschwommene Bilder vor ihren Augen und sie schwebt unbeschadet zu Boden... was ist das? Und warum will ihr eigener Großvater sie jetzt plötzlich erschiessen lassen während er Aki vor ihr versteckt? Ganz einfach: Aya ist die Wiedergeburt einer Himmelsfee mit dem Namen Ceres, die von Ayas Ur-Ur-Ur-Ur-Ur (usw) -großvater gezwungen wurde, ihr Leben auf der Erde zu fristen. Diese versucht seit ihrem Tod in einer ihrer weiblichen Nachkommen wiederzuerwachen, was die Mikages bis jetzt immer durch das Töten der in Frage kommenden Mädchen verhindern konnten. Doch Ceres' Blut in Aya ist so stark, dass sie sich vollkommen verwandelt und unter Einsatz unerklärlicher Kräfte fliehen kann. Auf dem Weg zur Lösung des ganzen Rätsels um ihre Person stoßen nach und nach weitere Menschen die Himmelsfee-Blut in sich tragen und ihr helfen wollen, zu ihr. Unter anderem auch der gedächtnislose Toya, in den sich Aya Hals über Kopf verliebt, und der gutmütige aber hitzköpfige Yuuhi der sich in Aya verliebt. Aber halt, stimmt es, dass Toya mit den Mikages zu tun hat? Will er sie ihnen etwa ausliefern? Wäre es nicht besser, es mit Yuuhi zu versuchen? Und was ist mit Aki und Ayas Familie? Fantasy, Action und Romantik perfekt in Bild gesetzt. Was kann man da noch andere sagen als: KAUFEN!?