EBOOK

Tierliebe und der Blick über den Tellerrand


€ 11,50
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Januar 2001

Beschreibung

Beschreibung

Die BSE-Krise und die Maul- und Klauenseuche haben die Schizophrenie unseres Umgangs mit den Tieren ans grelle Tageslicht gezerrt. Während Haustiere für viele Menschen treue Freunde sind, werden so genannte Nutztiere für die unterschiedlichsten Zwecke eingesperrt, gequält und getötet. Häufig werden Massentierhaltungen, Tiertransporte, Schlachtungen und Tierversuche damit gerechtfertigt, dass sie für die Ernährung und Gesundheit des Menschen unabdingbar seien.

Kann der Mensch ohne die Ausbeutung von Tieren nicht existieren?
Brauchen wir für den wissenschaftlichen Fortschritt Tierversuche?

Diese und andere Fragen diskutiert Ilona Witten auf sachliche und fundierte Art. Sie vermittelt einen Überblick über die vielfältige Tiernutzung und stellt tiebewusste Alternativen vor, durch die jeder Einzelne an der Veränderung der tierquälerischen Zustände mitwirken kann. Die politische und rechtliche Situation des Tierschutzes wird ebenso beleuchtet wie die psychischen Barrieren, die so oft den Weg von der Einstellung zum Verhalten erschweren.

Ein Verzeichnis der Lieferanten tierbewusster Produkte auch für Österreich und die Schweiz ist sehr hilfreich.
EAN: 9783926914385
ISBN: 3926914386
Untertitel: Plädoyer für ein tierbewusstes Verhalten.
Verlag: Echo Verlag
Erscheinungsdatum: Januar 2001
Seitenanzahl: 142 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben