EBOOK

Tiere sehen Dich an


€ 28,00
 
gebunden
Sofort lieferbar
Mai 2002

Beschreibung

Beschreibung

Maul- und Klauenseuche, Rinderwahn, Schweinepest - die Meldungen ¿ber die Katastrophen in der industrialisierten Landwirtschaft haben in den letzten Jahren immer wieder auch grelle Schlaglichter auf die lebenverachtenden Umst¿e geworfen, unter denen Tiere als Nahrungsquelle unserer Gesellschaft gehalten werden. In vier Essays, allen voran dem Gro¿ssay "Tiere sehen dich an", setzt sich Hans Wollschl¿r mit dem Verh¿nis des Menschen zu seinen "Mitgesch¿pfen", wie sie das Tierschutzgesetz der Bundesrepublik weihevoll nennt, auseinander - "Mitgesch¿pfe", die j¿lich zu Millionen gem¿et, geschlachtet oder im Namen der Wissenschaft in Labors zu Tode gequ¿ werden. Dabei bilden seine entlarvenden Kommentierungen des Tierschutzgesetzes, stilistisch und methodisch im Geiste Karl Kraus' verfa¿, nur den - schauerlichen - Rahmen f¿r die Entwicklung einer verallgemeinerten radikalpessimistischen Weltsicht: Die Qu¿rei der Tiere in Wissenschaft und Wirtschaft wird aus Sicht der Psychoanalyse zum Muster eines universellen Zerst¿rungszusammenhangs der Menschheit, deren gesamte Geschichte sich als Schlachtbank darstellt - ein einziges Kontinuum von der NS-Menschenqu¿rei (dem "Potential Mengele") ¿ber die Tierqu¿rei in Schlachth¿fen und Labors bis hin zur mechanistischen Lebensfeindlichkeit der Apparate- und Pr¿ratemedizin, der Wollschl¿r ein eigenes ausf¿hrliches Kapitel widmet. Der Autor Hans Wollschl¿r, geb. 1935, ist Schriftsteller, ¿ersetzer (James Joyce, E. A. Poe), Historiker, Rhetor, Essayist und psychoanalytisch ausgerichteter Literarhistoriker. Im Wallstein Verlag erschien 1997 in der Reihe der G¿ttinger Sudelbl¿er: "Wiedersehen mit Dr. F. - Beim Lesen in letzter Zeit", ISBN 3-89244-275-4.

Portrait

Hans Wollschläger, geboren 1935, war Übersetzer, Schriftsteller, Historiker, Religionskritiker, Rhetor, Essayist und Literaturhistoriker. Er erhielt neben vielen anderen Auszeichnungen 2005 den Friedrich-Baur-Preis für Literatur der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. 2007 verstarb Hans Wollschläger.


EAN: 9783892445166
ISBN: 3892445168
Verlag: Wallstein Verlag GmbH
Erscheinungsdatum: Mai 2002
Seitenanzahl: 331 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben