EBOOK

Der Tod des Falters


€ 18,00
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Oktober 1997

Beschreibung

Beschreibung

Eine Betrachtung über Leben und Tod, ausgelöst durch das langsame Sterben eines Nachtfalters an der Fensterscheibe, steht am Anfang dieser Sammlung von 26 Essays ganz unterschiedlicher Art. Es folgen Skizzen wie >Abend über Sussex<, literaturkritische und biographische Essays über Henry James oder E. M. Forster, Gedanken über >Die Kunst der Biographie<, vor allem Lytton Strachey gewidmet, ein >Brief an einen jungen Dichter<, der Vortrag >Berufe für Frauen<, eine Auseinandersetzung Virginia Woolfs mit ihrer eigenen persönlichen und künstlerischen Entwicklung. Den Schluß bilden >Gedanken über den Frieden während eines Luftangriffs<, geschrieben im August 1940. Diese Arbeiten aus allen Schaffensperioden Virginia Woolfs offenbaren den ganzen Reichtum ihres Wissens und Denkens und die Vielfalt ihrer gestalterischen Möglichkeiten.

Portrait

Virginia Woolf wurde am 25. Januar 1882 in London geboren und wuchs im großbürgerlichen Milieu des viktorianischen England auf. Der Tod ihrer Mutter 1895 und ihrer älteren Schwester führte zu einer schweren psychischen Krise, deren Schatten sie nie mehr loslassen sollten. 1912 heiratete sie Leonard Woolf. Zusammen gründeten sie 1917 den Verlag The Hogarth Press. Bereits in jungen Jahren bildete sie gemeinsam mit ihrem Bruder den Mittelpunkt der intellektuellen "Bloomsbury Group". Ihr Haus war eines der Zentren der Künstler und Literaten der Bloomsbury Group. Ihre Romane zählen zu den Meilensteinen moderner Literatur. Zugleich war sie eine der einflußreichsten Essayistinnen ihrer Zeit. Aus Furcht, geistig zu umnachten, nahm sie sich am 28. März 1941 nach einem Bombenangriff das Leben.
EAN: 9783100925770
ISBN: 3100925777
Verlag: FISCHER, S.
Erscheinungsdatum: Oktober 1997
Seitenanzahl: 239 Seiten
Übersetzer/Sprecher: Übersetzt von Hannelore Faden, Joachim A. Frank
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben