EBOOK

Lasst die Tiere leben!


€ 9,90
 
kartoniert
Sofort lieferbar
April 2011

Beschreibung

Beschreibung

".die Zeit wird kommen, da die Menschen, wie ich, die Tiermörder mit gleichen Augen betrachten werden wie jetzt die Menschenmörder." (Leonardo Da Vinci) Es ist nicht zu übersehen: Die fleischlose, tierfreundliche Ernährung ist auf dem Vormarsch. Gehören Massentierhaltung und Schlachthöfe bald der Vergangenheit an? Wird Fleisch in naher Zukunft nur noch in verruchten Gassen auf dem illegalen Schwarzmarkt gehandelt? Schon die frühen Gottespropheten sprachen unmissverständlich gegen den Tiermord und den Fleischverzehr. Auch wenn viele Aussagen von Jesus und Seinen Aposteln keine Aufnahme in die kirchliche Bibel gefunden haben, so beweisen apokryphe Schriften doch, dass Jesus die Liebe zu den Tieren lehrte und Er und Seine Apostel sich fleischlos ernährten. In diesem Buch sind Zitate großer Geister gesammelt, von Pythagoras über Einstein bis hin zu berühmten Zeitgenossen - sowie Aussagen der großen Gottesprophetie heute, gegeben durch Gabriele. Sie alle plädieren für eine geistige Evolution der Menschheit: die Ehrfurcht vor allem Leben.

Vorwort

Während im Jahr 2010 noch 150 Tiere pro Kopf und pro Jahr in Deutschland verzehrt wurden, stellte eine renommierte deutsche Zeitung, "Die Zeit", in ihrem Leitartikel die Frage: "Dürfen Tiere überhaupt getötet werden?"
Die Redakteurin ging der Frage noch weiter nach: "Aber was, wenn wir uns einfach geirrt haben? Ist es möglich, dass, was seit Jahrtausenden als normal gilt, dennoch ein ungeheures Unrecht ist?"
Haben nicht im "christlichen Abendland" die Großkirchen diese Frage für die Christen beantwortet und die Nutzung der Tiere für die menschlichen Bedürfnisse - bis hin zu medizinischen Experimenten befürwortet? Und dennoch stellt sich diese bohrende Frage: "Was, wenn wir uns geirrt haben?"
Was, wenn die Grausamkeiten und all das Leid, das der Mensch den Tieren angetan hat und antut, wieder auf ihn zurückfallen?
Große Geister haben sich zu allen Zeiten ihr Gewissen und das Denken nicht verbieten lassen und ihre Stimme fragend, mahnend und anklagend auch für die Tiere erhoben. Folgen wir den Aussagen dieser Freidenker durch die Geschichte hindurch bis zuir heutigen Zeit - und bilden wir uns selbst ein Urteil.



EAN: 9783892013273
ISBN: 3892013276
Untertitel: Was sagen Große Geister? Was sagte Jesus von Nazareth? Was sagt die Gottesprophetie heute?.
Verlag: Gabriele Verlag
Erscheinungsdatum: April 2011
Seitenanzahl: 105 Seiten
Format: kartoniert

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

Der Buchfink - 30.04.2011, 18:40
Tolles Buch!
Ein tolles Buch: genial und sehr einladend in der Aufmachung, spannend und aufklärend in der inhaltlichen Zusammenstellung. Die Zitate sind kurz und prägnant, frappierend wie Aphorismen; zum Nachdenken; die Bilder ansprechend. Verblüfft wird so mancher Leser sein, wie lange schon große Geister die Menschheit vor der widersinnigen Gewohnheit des Fleischessens warnen und Krieg mit Fleischverzehr in Verbindung bringen: nicht nur die Propheten des Alten Testaments waren es, sondern auch Philosophen und Naturwissenschaftler des Altertums, schon viele Jahrhunderte vor Christus. Es tut gut zu erfahren, dass dieses ethische Grundbewußtsein im Menschen angelegt ist, quer durch die Religionen, und dass auch die Begründer des Buddhismus, des Islam und Hinduismus gegen das Töten der Tiere und den Fleischverzehr waren ¿ auch wenn sich ihre Anhänger später nicht daran gehalten haben, ebenso wenig wie die Christen an die Lehre des Jesus. Aber auch unter den großen Geistern der neueren Zeit wird jeder Leser noch jemanden finden, von dem er es noch nicht wusste ("aha, der war auch gegen das Töten der Tiere!") - es wird ja so wenig darüber berichtet. Das aber recherchiert zu haben, ist ein Verdienst dieses kleinen Buches. Eine Fundgrube! Es eignet sich sehr zum Verschenken.