EBOOK

Lese-Rechtschreibschwäche


€ 49,00
 
kartoniert
Lieferbar innerhalb von 2-3 Tagen
Juli 2011

Beschreibung

Beschreibung

In der vorliegenden Arbeit soll beantwortet werden, wie sich die aktuelle Situation der logopädischen Tätigkeit in Wien und Niederösterreich hinsichtlich der Behandlung von Lese-Rechtschreibschwäche darstellt. Es ist außerdem Ziel dieser Arbeit herauszufinden, inwieweit das Bewusstsein für die Vorläuferfähigkeiten des Schriftspracherwerbs unter den Therapeuten gegeben ist. Um dies zu erheben wurde eine Fragebogenuntersuchung durchgeführt. 55 Logopäden in Wien und Niederösterreich wurden statistisch erfasst. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass - vor allem bei jüngeren Logopäden - viel Sensibilität und Wissen hinsichtlich des Störungsbildes vorhanden ist. Denn für mehr als drei Viertel der Befragten hängen die Vorläuferfähigkeiten mit der Schriftsprache eng zusammen. Dieses Wissen schlägt sich auch in der logopädischen Therapie von LRS nieder. Genauso ist die Bedeutung von Frühförderung und Prävention den Logopäden bewusst. Jedoch behandeln nur ein Drittel der Therapeuten LRS und auch die Nutzung von Fortbildungsangeboten ist eher gering. Als alternative Berufsgruppe zur Behandlung von Lese-Rechtschreibschwäche treten hauptsächlich Legasthenietrainer in den Vordergrund.

Portrait

Katharina Kolitsch, BSc: Bachelorstudium der Logopädie an der Fachhochschule Wiener Neustadt. Masterstudium der Linguistik an der Universität Wien.
EAN: 9783639368376
ISBN: 3639368371
Untertitel: Eine Erhebung zur aktuellen Situation der logopädischen Tätigkeit in Wien und Niederösterreich. Paperback.
Verlag: VDM Verlag
Erscheinungsdatum: Juli 2011
Seitenanzahl: 80 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben