EBOOK

Opfertod


€ 7,99
 
epub eBook
Sofort lieferbar (Download)
Februar 2012

Beschreibung

Beschreibung

Er muss sie töten. Alle. Zusehen, wie ihre Augen brechen. Sie zerstören... Gleich bei ihrem ersten Fall gerät Kriminalpsychologin Lena Peters an einen Killer, der eine tödliche Mission verfolgt. Eine Mission, in der Lena eine entscheidende Rolle spielt. Doch davon ahnt sie nichts. Lena weiß, wie Mörder ticken, was Obsession ist: Denn sie hat ihre eigenen Abgründe. Und dennoch sitzt sie bald in der Falle.

Portrait

Hanna Winter arbeitete nach dem Studium der Journalistik als Redakteurin. Heute lebt sie als freie Journalistin und Autorin in Berlin. Mit ihrem ersten Thriller, Die Spur der Kinder, ist ihr auf Anhieb ein Beststeller gelungen.

Pressestimmen

"Hanna Winter blickt in ihren Thrillern in die Abgründe der menschlichen Seele.", Frankfurter Rundschau

Technik

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die eBook.de READER App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions Sony READER FOR PC/Mac.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

EAN: 9783843701280
Untertitel: ebook Ausgabe.
Verlag: Ullstein eBooks
Erscheinungsdatum: Februar 2012
Seitenanzahl: 320 Seiten
Format: epub eBook
Kopierschutz: Wasserzeichen

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

maleur - 04.11.2016, 14:35
verschenkte Möglichkeiten
Lena Peters ist Profilerin und wird zu einer Mordkommission, die in einem Serienmord ermittelt, hinzugezogen. Die Geschehnisse werden aus verschiedenen Blickwinkeln geschildert, u.a. auch aus der des Täters. So was ist ja schon mal nicht schlecht, hätte aber mehr draus werden können, wenn die Autorin das ganze etwas subtiler angegangen wäre. Wenn es nur geringe Hinweise gegeben hätte, könnte man hinter dem Einen oder Anderen den Täter vermuten. Aber so habe ich die präsentierten Verdächtigen gleich ausschließen können. Der Schreibstil ist nett und lässt sich ganz gut lesen, wenn es auch manchmal am Ausdruck hapert. Die Kapitel sind angenehm kurz. Die Charaktere sind stereotyp. Die Profilerin ist natürlich traumatisiert und macht alles, außer ein Täterprofil erstellen. Bei 12 Opfern war da doch bestimmt mehr drin, als stundenlanges Auswerten einer 10-Minütigen Opferbefragung und sammeln von Opferfotos. Der Krimi spielt zwar in Berlin, könnte aber in jeder anderen Stadt sein. Es kommt kein Lokalkolorit rüber wenn man nur die Stadteile und Straßen benennt. Und dann musste in den "Thriller" - der maximal ein Krimi ist - alles rein: das Autounglück, das für beide Eltern tödlich endete und zur Traumatisierung von Lena Peters führte, Eifersüchteleien und Mobbing am Arbeitsplatz, ein verzogenes Akademikersöhnchen, Rauschgiftmissbrauch, zerrütte Familienverhältnisse, häusliche Gewalt und auch die Russenmafia fehlt nicht. Was fehlt ist Tiefe und Realität. Ich bin durchaus dafür, dass man von der Realität abweichen kann und soll, wenn es die Spannung erhöht. Ich erwarte allerdings von einem Krimi mit einer Profilerin etwas mehr psychologische Betrachtungen. Aber dieses Buch ist einfach nur schlecht recherchiert und mäßig interessant.
Stephanie - 15.01.2013, 19:38
najaa...
Ich bekam das Buch auch als Zugabe zum ebook reader. War ganz nett zu lesen aber so richtig gefesselt hat es mich nicht. Für mehr Sterne hätte meiner Meinung nach mehr Spannung und Tiefe dazugehört
Rilkes Panther - 03.01.2013, 18:16
Gute Idee, schlecht verarbeitet...
Auch ich habe das Buch nur gelesen, weil es eine kostenlose Zugabe im E-Reader war und ich hätte mich sehr geärgert, hätte ich dafür Geld ausgegeben. Die Idee für diesen Thriller ist nicht schlecht und Autoren wie z.B. Kathy Reichs oder ähnliche Kaliber hätten daraus auch eine wirklich spannende Lektüre machen können. Leider ist dieses Buch keine. Die Charaktere bleiben ziemlich vage und dünn. Die Handlungsstränge entwickeln sind ziemlich holprig. Mal viel zu langsam und wenns spannend wird, wird es auch gleich ziemlich farblos und flach. Das Ende ist wenig überraschend, die zeitlichen Abläufe unrealistisch und viel zu süß-happy-endig. Für Krimi/Thriller-Anfänger mags reichen. Ein erfahrener Leser dieses Genre wird enttäuscht sein. Den zweiten Stern gibt es nur für die gute Idee. Schade.
Anonym - 14.12.2012, 22:52
Einblick in eine kranke Psyche
Dieses Buch ist nicht nur spannend, sondern gibt auch Einblicke in die Abgründe eines Psychopaten. Die Handlung ist logisch aufgebaut. Wichtig ist, dass die Heldin verletzlich ist, ihre eigene Vergangenheit mit sich schleppt. Das macht die Figur der Lena Peters glaubwürdig und sympathisch. Leider ein Stern Abzug, da das Ende nicht nachzuvollziehen ist. Trotzdem ist das Buch zu empfehlen und man ist schon gespannt auf das Ende.
Grande Destructor - 11.10.2012, 11:57
Billige Zugabe
Vor vielen Jahren habe ich noch Krimis gelesen, inzwischen bin ich total überfüttert. Beim Sony E-Book-Reader gab es Hanna Winters Opfertod als kostenlose Zugabe. Der Anfang ist einigermaßen mystisch und auch spannend. Dann wird es ziemlich brutal und abstoßend. Das Ende schließlich ist vom Typ Actionkrimi im Fernsehen. Blut, Knalleffekte und Nachgeplänkel nachden alle wieder aufgewacht sind. Als ehemaliger Berliner hat mich zunächst der Bezug zu dieser Stadt überrascht. Allerdings sind die Namen der Handlungsorte offenbar wahllos dem Stadtplan entnommen ohne Bezug zur Stadt. Allein durch Austausch der Namen könnte es ebensogut Amsterdam oder Madrid sein. Aus meiner Sicht hat das Buch tatsächlich den Charakter einer kostenlosen Zugabe: Platzverschwendung. Im Gegensatz zu gekauften Büchern lässt es sich aber aus dem Sony-Reader leider nicht löschen.
Anonym - 19.09.2012, 16:26
Fred von der einsamen Kiefer
Eine spannende u. zugleich aufschlussreiche Lektuere, wo soziale Hintergruende aufgezeigt werden. Im Finale ueberrollen sich die Gegebenheiten etwas unwahrscheinlich aber dennoch Lesenswert!