EBOOK

Herausforderung Medien. Zwischen Freiheit und Zwang


€ 39,00
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Mai 1997

Beschreibung

Beschreibung

Die Medien sind ein plastisches Beispiel für technisch-institutionelle Interdependenzen: Im Zuge der von technischen Neuerungen vorangetriebenen Marktdynamik werden tradierte institutionelle Arrangements obsolet, womit neue ordnungspolitische Herausforderungen entstehen. Wenn aber die Medien eine "vierte Gewalt" bilden, so kann der rasante Veränderungsprozeß nicht nur mit einem "laisser faire" beantwortet werden. Die ordnungspolitische Herausforderung ist also bei den Medien besonders groß und bedarf sorgfältiger wissenschaftlicher Reflexion. Die "Arbeitsgruppe Wettbewerb des Wirtschaftspolitischen Ausschusses" im Verein für Socialpolitik erörterte dieses Spannungsverhältnis zwischen Freiheit und Zwang eingehend mit Vertretern aus Politik, Verbandswesen und Unternehmenspraxis. Der Tagungsband beinhaltet die Referate sowie zusätzliche Beiträge:

Dr. Werner Hippe, Präsident des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger e. V., Bonn, verdeutlicht die Chancen und Risiken der Zeitschriftenverlage angesichts der veränderten technischen Möglichkeiten.

Peter Voß, Intendant des Südwestdeutschen Rundfunks, Baden-Baden, erörtert die gegenwärtige und zukünftige Legitimation des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in einer sich wandelnden Umwelt.

Reinhard Klimmt, MdL, Vorsitzender der Medienkommission des SPDBundesvorstands, referiert über die sozialen Gestaltungspotentiale der Medienpolitik.

Prof. eh. Dietrich Ratzke entwickelt eine grundlegende Kritik an den euphorischen Szenarien der Medienzukunft.

Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien, München, und Dr. Norbert Schneider, Direktor der Landesanstalt für Rundfunk Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf, gehen auf die unterschiedlichen Erfahrungen in den jeweiligen Bundesländern ein.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt: W. Hippe, Ist die Welt am Ende doch eine Scheibe? Deutsche Zeitschriftenverleger zwischen Gutenberg und Datenbank - P. Voß, Zwischen Freiheit und Zwang: Wer braucht den öffentlichen Rundfunk und wie lange noch? - R. Klimmt, Die Informationsgesellschaft sozial gestalten - D. Ratzke, Auf breiten Datenautobahnen nach Nirgendwo? - W.-D. Ring, Chancen und Grenzen der Deregulierung von elektronischen Medienmärkten - N. Schneider, Medien zwischen Markt und Regulierung
EAN: 9783428091041
ISBN: 3428091043
Untertitel: 'Schriften des Vereins für Socialpolitik, Neue Folge'. Mit Abbildungen.
Verlag: Duncker & Humblot GmbH
Erscheinungsdatum: Mai 1997
Seitenanzahl: 83 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben