EBOOK

Kants Logikvorlesungen als neuer Schlüssel zur Architektonik der Kritik der reinen Vernunft


€ 54,00
 
gebunden
Sofort lieferbar
Januar 1994

Beschreibung

Beschreibung

Die Untersuchung wendet sich gegen die von Paulsen, Adickes, Riehl, Kemp-Smith, Strawson u.a. vertretene Ansicht, daß Kant die Gliederungspaare der >Kritik der reinen Vernunft< unreflektiert aus bloß systematischen Gründen aus der Logik seiner Zeit übernommen habe. Die Analyse der Nachschriften von Kants Logikvorlesungen und der Reflexionen in seinem Logikkompendium zeigt nämlich, daß Kant die beiden großen Gliederungspaare seines Hauptwerks, transzendentale Elementar- und Methodenlehre (Kap. 2) und transzendentale Analytik und Dialektik (Kap. 3), in seinen Vorlesungen in einem jahrzehntelangen Prozeß der Auseinandersetzung mit der traditionellen Logik entwickelt hat.
EAN: 9783772815928
ISBN: 3772815928
Untertitel: Die Ausarbeitung der Gliederungsentwürfe in den Logikvorlesungen als Auseinandersetzung mit der Tradition. 'Forschungen und Materialien zur deutschen Aufklärung (FMDA), Abt. II: Monographien'.
Verlag: Frommann-Holzboog
Erscheinungsdatum: Januar 1994
Seitenanzahl: 161 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben