EBOOK

Unter Volldampf

eBook
€ 9,99
Print-Ausgabe € 19,90
 
pdf eBook
Sofort lieferbar (Download)
November 2010

Beschreibung

Beschreibung

Karl May war vom Mythos Eisenbahn fasziniert. Daher mangelt es den Schauplätzen seiner Fantasie nicht an packenden Eisenbahnszenen, sei es im heimatlichen Deutschland, in Nordamerika oder auch auf dem Balkan. Legendär: der Bau der transkontinentalen Eisenbahn in Winnetou I - mit dem ersten Treffen von Old Shatterhand und Winnetou...Mays beste Eisenbahngeschichten - ausgewählt und unterhaltsam kommentiert von den Experten Prof. Siegfried Augustin und Prof. Wilhelm Brauneder - sind in diesem Band nachzulesen.

Inhaltsverzeichnis

1;Inhalt;5 2;Vorwort: Karl May auf dem Pfad des Feuerrosses;6 3;May und die Eisenbahn;8 4;IM WILDEN WESTEN;48 4.1;DIE FALLE IM TUNNEL;50 4.2;Aus der Geschichte der Eisenbahn;97 4.3;Zur Sicherheit der nordamerikanischen Eisenbahnen;127 4.4;Planung, Bau und Betrieb einer Eisenbahnstrecke;130 4.5;DER VERHINDERTE BAHNBAU;155 4.6;VERBRECHEN IM EISENBAHNCAMP;221 4.7;DAS ZERSTÖRTE BAHNGLEIS;295 4.8;ÜBERFALL AUF DIE UNION PACIFIC;317 4.9;DIE RAILTROUBLERS;365 5;IN DEUTSCHLAND;408 5.1;ZUR DEUTSCHEN EISENBAHNSTATISTIK DES JAHRES 1873;413 5.2;GEWERBLICHE NOTIZEN;418 5.3;MIT DEM DAMPFROSS;419 5.4;DER GEBORSTENE BAHNDAMM;428 5.5;EIN TERRORANSCHLAG FRANZÖSISCHER PARTISANEN;450 6;Literaturauswahl;495


Portrait

Karl May (1842-1912) ist mit einer Auflage von 100 Mio. Exemplaren - davon allein 80 Mio. aus dem Karl-May-Verlag (inkl. Lizenzen) - der meistgelesene Schriftsteller deutscher Sprache! Seine Werke wurden in mehr als 40 Sprachen übersetzt. Die fremdsprachige Auflage weltweit wird auf weitere 100 Mio. Bände geschätzt.

Leseprobe

DIE RAILTROUBLERS (S. 365-366)

Die Szenen spielen an der Union Paciic, und zwar in Wyoming. Diese Lokalisierung geht auf May selbst zurück, der erst die Fahrt vom östlichen Ausgangspunkt der Union Paciic detailliert bis zum Unfallsort beschreibt und sodann auch die Lage des bedrohten Eisenbahncamps. Die Bahnfahrt beginnt an einem Sonntagnachmittag in Omaha am Missouri. Robert von Schlagintweit weist 1870 darauf hin, es seien „zwischen New York und San Francisco in einer allerdings minder soliden Weise, als wir sie bei unserem Eisenbahnbauten inden, alle Flüsse mit Ausnahme des Missouri überbrückt“; daher lag der Ausgangspunkt der Union Paciic bei Omaha am westlichen Ufer dieses Flusses.

Am nächsten Tag werden Fremont und „Nordplatte“ erreicht. Während eines wohl längeren Aufenthalts macht sich hier Old Shatterhands Reisegefährte „an einem der vorderen Wagen zu schafen“, in dem sich sein Pferd beindet. Die Station „North Platte“ beherbergte nach Shearer das ausgedehnteste Bahnbetriebswerk der gesamten Linie mit einem Rundlokschuppen für zwanzig Lokomotiven. In den Werkstätten konnten Lokomotiven und Waggons nicht nur repariert, sondern nahezu vollkommen neu gebaut werden. Als der Zug in Cheyenne hält, wird Old Shatterhand gefragt, ob er von hier aus vielleicht mit der Colorado-Bahn nach Denver zu weiterfahre, was dieser aber verneint. Nach der Station Sherman „wurde es wieder Abend“, der zweite Bahntag ging zu Ende.

Am Morgen des dritten Bahntages passierte der Zug Rawlins. May beschreibt die hier beginnende „öde, wüste Gebirgslandschaft“ mit ihren „Artemisia- Büschen“, mit Felswänden, „von Sturm, Flut und Blitz zerrissen“, dazwischen der „mit Alkalien gesättigte Boden, welcher mit seiner blendenden Weiß
;e das müde Auge schmerzt“. Nach Shearer liegt Rawlins „in the middest of a broken desolate country“. Zur nächsten Station Bitterer Bach bemerkt May, es sei hier „von einem Bache keine Rede, sondern das Wasser muß über siebzig Meilen weit herbeigeholt werden“.

Dies nach Shearer deshalb, weil „its waters are so strongly impregnated with alkali“. Weiter geht es nun über „Carbon und Green River hinaus“. Dem Namen entsprechend erwähnt Shearer zu Carbon große Kohlefelder, und auf „unerschöpliche Kohlefelder“ hat May schon zu Bitterer Bach hingewiesen. Green River lag nach May „846 Meilen westlich von Omaha“. 846,7 Meilen sind es nach Schlagintweits Paciic-Eisenbahn, das sich in Mays Bibliothek beindet.

Es war wohl mit Heinrich Schwerdts Die Paciic-Eisenbahn und die Indianer in Nordamerika (1870) eine von Mays Quellen. May beschreibt die Bahn in einem noch nicht ganz fertigen Zustand, allenthalben wird noch gebaut und ausgebessert. So gibt es denn auch das Eisenbahncamp in Echo Canon. Aber auch „eine Menge Gesindels“, die Überfälle „auf die Camps und kleinen Wagentrains unternahmen. Da sie gewöhnlich den Schienenweg zerstören, um den Zug zum Stehen zu bringen, wurden sie Railtroublers, Schienenzerstörer,“ genannt. Der Ausdruck „Railtroublers“ indet sich weder bei Schlagintweit noch bei Schwerdt.

Technik

Dieses eBook wird im PDF-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die PDF unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die eBook.de READER App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für PDF-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

EAN: 9783780218155
Untertitel: Abenteuergeschichten rund um die Eisenbahn. Dateigröße in MByte: 26.
Verlag: Karl-May-Verlag
Erscheinungsdatum: November 2010
Seitenanzahl: 496 Seiten
Format: pdf eBook
Kopierschutz: Wasserzeichen
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben