EBOOK

300 Jahre Oberlandesgericht Celle


€ 64,99
 
pdf eBook
Sofort lieferbar (Download)
Januar 2011

Beschreibung

Beschreibung

Am 14. Oktober 2011 feiert das Oberlandesgericht Celle sein 300stes Jubiläum. Es ist damit eines der ältesten Obergerichte Deutschlands. Nach seiner Gründung als kurfürstliches Oberappellationsgericht durch Kurfürst Georg Ludwig von Braunschweig-Lüneburg, den späteren König Georg I. von England, durchlebte es eine wechselvolle Geschichte. Zahlreiche bedeutende Juristen waren als Richter an diesem Gericht tätig, so z.B. Gottlieb Planck, ein Vater des Bürgerlichen Gesetzbuches, Adolph Freiherr von Münchhausen, der Mitbegründer der Universität Göttingen. Die Beiträge spiegeln die große Bandbreite der Rechtsgebiete des Oberlandesgerichts Celle wider. Rechtshistorische Aufsätze über die Geschichte des Oberlandesgerichts runden die Festschrift ab.

Inhaltsverzeichnis

1;Front Cover;1 2;Title Page;4 3;Copyright;5 4;Inhalt;16 5;Grußworte und Vorwort David McAllister: Grußwort;8 6;Bernd Busemann: Grußwort;10 7;Peter Götz von Olenhusen: Vorwort;12 8;A. Geschichtliche Entwicklungen Torsten Landwehr Im Namen des ;22 9;Klaus Tolksdorf Das Recht als Band der Einheit Gottlieb Planck als Pate einer europäischen Zivilrechtskodifikation ;42 10;Eckard Vorwerk 268 Jahre Bibliothek der Grupenschen Stiftung und ihre bibliophilen Kostbarkeiten;54 11;Stefan Stodolkowitz Gericht und Gesellschaft Die Rechtsprechung des Oberappellationsgerichts im 18. Jahrhundert ;66 12;Thomas Krause Ueber Gefaengnisse und Zuchthaeuser Freiheitsstrafe und Strafvollzug im Kurfürstentum und Königreich Hannover ;78 13;Markus Wessel Vorkonstitutionelles Straßen- und Verkehrsrecht im Fürstentum Lüneburg, dem Königreich und der Provinz Hannover;92 14;Hinrich Rüping Justizpolitik in Celle unter britischer Besatzung;100 15; Rainer Robra Es wächst zusammen, was zusammengehört Zum Aufbau des Rechts-staats in den neuen Bundesländern am Beispiel Sachsen-Anhalts ;112 16;Tilman Schwarz Vom Unrecht zum Recht Rehabilitierungsverfahren in Halle (Saale) ;130 17;Harald Range Europäische Justizkontakte;144 18;B. Justizstrukturen und Justizreformen Rainer Petzold Reform und kein Ende? Zur Entwicklung des Gerichtsverfassungs- und Verfahrensrechts der Zivilgerichte ;158 19;Horst Eylmann Justizreform notwendig oder überflüssig?;178 20;Albrecht Wendenburg Aspekte von Reformen der Anwaltschaft;186 21;Konstanze Görres-Ohde Der lange Weg zur richterlichen Ethik;200 22;Annette Brockmöller Die Idee von der Unabhängigkeit der Justiz;208 23;Christoph Frank Selbstverwaltung der Justiz Gerechtigkeit braucht eine starke Justiz ;218 24;Sabina Klein Elektronischer Rechtsverkehr in der Justiz Entwicklung und Ausblick ;228 25;Jürgen Restemeier Der Niedersächsische Anwaltsgerichtshof errichtet beim OLG Celle . .;240 26;Thomas Remmers Die Zulassung zur Anwaltschaft durch die Anwaltschaft;248 27;C. Rechtsent
wicklungen I. Zivilrecht und Prozessrecht Hans-Jürgen Ahrens Strukturen des Zivilprozesses eine Skizze;258 28; Erwin Deutsch Ethikkommission Entwicklung und Funktionen ;278 29;Volkert Vorwerk Einfluss des Europarechts auf die nationale Rechtsentwicklung;292 30;Christoph Karczewski Die Herbeiführung des Versicherungsfalles nach 81 VVG n. F. Neuere Entwicklungen und Ausblick auf die Quotenregelung ;304 31;Gerhard Pape Entwicklung der Insolvenzordnung;324 32;Bernhard Heile Der Senat für Notarsachen des Oberlandesgerichts Celle;348 33;Wilhelm Kleineke Rechtsentwicklungen im Landwirtschaftsrecht;370 34;Thomas Knoke Ein junges Rechtsgebiet für das alte Oberlandesgericht: Vergaberecht . .;382 35;Annette Wiegand-Schneider Wen verklagen und wenn wie? Neuere Entwicklungen und Tendenzen im Amtshaftungsprozess aus Sicht der verklagten Körperschaft ;396 36;Valeska Böttcher Kick-Back-Zahlung, Innenprovision und Marge Oder: Wie gut muss der Anleger informiert sein? ;414 37;Katrin Rieke Zivilrechtliche Auswirkungen der Netzentgeltregulierung;432 38;II. Familienrecht Uwe Diederichsen Kindeswohl als Aufgabe Richter sein zwischen Recht, Psychologie und Ethik ;450 39;Hans-Joachim Dose Nachehelicher Unterhalt Eheliche Lebensverhältnisse, ehebedingte Nachteile und nacheheliche Solidarität ;482 40;Hartmut Wick Der Versorgungsausgleich Ein Rechtsinstitut im Wandel ;494 41; III. Strafrecht Henning Radtke Die Entwicklung der Absprachen im Strafverfahren ;516 42;Sabine Ferber Das Adhäsionsverfahren nach dem Opferrechtsreformgesetz Eine Bestandsaufnahme und Perspektiven ;538 43;Dirk Gittermann Der Europäische Haftbefehl in der Praxis des Oberlandesgerichts Celle .;550 44;IV. Mediation Stephan Breidenbach Wie erkläre ich Juristen, was Mediation ist?;566 45;Walther Gottwald Das Projekt Gerichtsnahe Mediation in Niedersachsen Genese, Implementation, Wirkung ;572 46;Peter Götz von Olenhusen Zwischen Euphorie und Ernüchterung Persönliche Erfahrungen mit gerichtlicher Mediation ;590 47;D. Moderne Ju
stizverwaltung Ralph Guise-Rübe Der Richterarbeitsplatz im Jahr 2020 Überlegungen zu einer neuen Arbeitsweise und Arbeitskultur in der Justiz als Folge der Globalisierung und als Folge des Wechsels der Generationen ;600 48;Michael Dietrich 10 Thesen zur Referendarausbildung;618 49;Mathias Volker Qualitätsmanagement der Gerichte in der ordentlichen Gerichtsbarkeit Niedersachsens;634 50;Götz Wettich und Klaas Endler Richter wo bist Du? Nachwuchsgewinnung und nachhaltige Personalentwicklung als elementare Zukunftsaufgabe ;662 51;E. Zeittafel Ulrich Hamann Daten zur Geschichte des Oberlandesgerichts;682 52;Abbildungsverzeichnis;692 53;Autorenverzeichnis ;694 54;Back Cover;714


Technik

Dieses eBook wird im PDF-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die PDF unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die eBook.de READER App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für PDF-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

EAN: 9783647105628
Untertitel: Dateigröße in MByte: 7.
Verlag: Vandenhoeck & Ruprecht
Erscheinungsdatum: Januar 2011
Seitenanzahl: 696 Seiten
Format: pdf eBook
Kopierschutz: Wasserzeichen
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben