EBOOK

Gesprochene Sprache in der Romania


€ 34,95
 
pdf eBook
Sofort lieferbar (Download)
Juli 2011

Beschreibung

Beschreibung

This standard introduction to the spoken romance languages, which has long been out of print, is now being released in an up-to-date and revised new edition. The topic "spoken language" has developed into one of the most interesting fields of research - and not only in linguistics. From linguistic theory-based preliminary observations on speech and writing to the topic of language variation, the objective of this book is to present the most significant problems of spoken language, in contrast to written language, for the three major romance languages. The main chapters of this work focus, on the one hand, on the universal characteristics of the spoken word, in particular the textual-pragmatic, syntactic and semantic phenomena. On the other hand, the special features of each of the spoken varieties of French, Italian and Spanish are taken into consideration. This is initially approached from a diachronic (historical) linguistic perspective; the focus here is on the development of individual linguistic spatial variety. This is followed by an exact synchronic description of the characteristics of the individual linguistic varieties at the phonological, morphosyntactic and lexical levels. All linguistic phenomena of today's synchrony are interpreted on the basis of original corpus material. This work regards itself as a contribution to variety linguistics focused on speech and writing.

Inhaltsverzeichnis

1;Vorwort zur 2. deutschen Auflage (2011);6 2;Vorwort zur spanischen Neuauflage (2007);9 3;Vorwort zur 1. deutschen Auflage (1990);11 4;Erklärung der Zeichen und Abkürzungen;12 5;Inhalt;14 6;Abbildungs- und Tabellenverzeichnis;18 7;1 Einleitung und Hinweise zur Benutzung;20 8;2 Mündlichkeit und Schriftlichkeit in sprachtheoretischer Sicht;22 8.1;2.1 Mündlichkeit und Schriftlichkeit: Konzeption und Medium;22 8.2;2.2 Universale und einzelsprachliche Aspekte gesprochener Sprache;23 8.3;2.3 Kommunikationsbedingungen und Versprachlichungsstrategien in gesprochener vs. geschriebener Sprache;25 8.3.1;2.3.1 Kommunikationsbedingungen;26 8.3.2;2.3.2 Versprachlichungsstrategien;29 8.4;2.4 Einzelsprachliche Varietäten und gesprochene Sprache;33 8.4.1;2.4.1 Historizität und Sprachvariation;34 8.4.2;2.4.2 Vier Dimensionen der Sprachvarietät;35 8.4.3;2.4.3 Mündlichkeit/Schriftlichkeit, Sprachvarietät und Norm;37 8.5;2.5 Arbeitsaufgaben;38 9;3 Gesprochene Sprache: Hinweise zur Forschungsgeschichte und Überlegungen zur Corpusproblematik;40 9.1;3.1 Zur Forschungsgeschichte;40 9.1.1;3.1.1 Die Sprachbetrachtung bis 1800;40 9.1.2;3.1.2 Die Sprachbetrachtung des 19. Jahrhunderts;41 9.1.3;3.1.3 Von Saussure bis Chomsky;43 9.1.4;3.1.4 Neuere Ansätze;44 9.1.5;3.1.5 Bemerkungen zur romanistischen Forschung;49 9.2;3.2 Charakterisierung der Corpora und Überlegungen zur Corpuslinguistik;50 9.2.1;3.2.1 Zur Beurteilung von Corpora und zu den von uns verwendeten Transkriptionsprinzipien;50 9.2.2;3.2.2 Bemerkungen zur heutigen Corpuslinguistik;56 9.3;3.3 Arbeitsaufgaben;58 10;4 Universale Merkmale des gesprochenen Französisch, Italienisch und Spanisch;60 10.1;4.1 Textuell-pragmatischer Bereich: Gesprächswörter und äquivalente Verfahren;61 10.1.1;4.1.1 Gliederungssignale;62 10.1.2;4.1.2 Turn-taking-Signale;66 10.1.3;4.1.3 Kontaktsignale (Sprecher- und Hörersignale);69 10.1.4;4.1.4 Überbrückungsphänomene (hesitation phenomena);73 10.1.5;4.1.5 Korrektursignale;75 10.1.6;4.1.6 Interjektionen;79 10.1.7;
4.1.7 Abtönungsphänomene;82 10.1.8;4.1.8 Zur Gesamtproblematik der Gesprächswörter;87 10.1.9;4.1.9 Arbeitsaufgaben;88 10.2;4.2 Textuell-pragmatischer Bereich: Makrostrukturen;89 10.2.1;4.2.1 Kohärenz und Aufbau von Nähediskursen;89 10.2.2;4.2.2 Mündliches Erzählen: narrative Nähediskurse;93 10.2.3;4.2.3 Mündliche Redewiedergabe;97 10.2.4;4.2.4 Arbeitsaufgaben;99 10.3;4.3 Syntaktischer Bereich;99 10.3.1;4.3.1 Kongruenz-Schwächen und constructio ad sensum;101 10.3.2;4.3.2 Anakoluthe, Kontaminationen, Nachträge, Engführungen;103 10.3.3;4.3.3 Unvollständige Sätze;105 10.3.4;4.3.4 Segmentierungserscheinungen und Rhema-Thema-Abfolge;109 10.3.5;4.3.5 Syntaktische Komplexität: Parataxe und Hypotaxe;118 10.3.6;4.3.6 Arbeitsaufgaben;123 10.4;4.4 Semantischer Bereich;124 10.4.1;4.4.1 Geringe syntagmatische Lexemvariation: Wort-Iteration;125 10.4.2;4.4.2 Geringe paradigmatische Differenzierung und Unschärfen in der Referentialisierung: passe-partout-Wörter;127 10.4.3;4.4.3 Präsentative in der Perspektive nähesprachlicher Semantik;133 10.4.4;4.4.4 Deiktika zwischen Sparsamkeit und Expressivität;135 10.4.5;4.4.5 Expressiv-affektive Ausdrucksverfahren bei starker Emotionalität;139 10.4.6;4.4.6 Arbeitsaufgaben;148 10.5;4.5 Lautlicher Bereich;148 10.6;4.6 Universale Merkmale gesprochener Sprache: Abgrenzung des Forschungsbereichs;152 11;5 Die einzelsprachlichen Merkmale des gesprochenen Französisch, Italienisch und Spanisch in diachronischer und synchronischer Perspektive;154 11.1;5.1 Konzeptionelle Aspekte von Sprachgeschichte und Sprachvarietät;154 11.1.1;5.1.1 Ausbau, Standardisierung und Distanzsprache;155 11.1.2;5.1.2 Das Verhältnis von Nähesprache und Distanzsprache in der lateinisch-romanischen Diachronie;156 11.1.3;5.1.3 Nähe- und Distanzsprache im Varietätenraum der romanischen Einzelsprachen;159 11.1.4;5.1.4 Arbeitsaufgaben;161 11.2;5.2 Die Diachronie des französischen Varietätenraums und des gesprochenen Französisch;161 11.2.1;5.2.1 Expansion in den Distanzbereich hinein;
161 11.2.2;5.2.2 Konsolidierung des Verhältnisses von Distanz- und Nähebereich;164 11.2.3;5.2.3 Die Reorganisation des Nähebereichs;168 11.2.4;5.2.4 Arbeitsaufgaben;172 11.3;5.3 Das heutige gesprochene Französisch und seine Stellung im Varietätenraum: lautlich, morphosyntaktisch und lexikalisch;173 11.3.1;5.3.1 Französische Nähesprache im weiteren Sinne: diatopische Merkmale;174 11.3.2;5.3.2 Französische Nähesprache im weiteren Sinne: diastratische und diaphasische Merkmale;178 11.3.3;5.3.3 Französische Nähesprache im engeren Sinne: Merkmale der Varietät gesprochen;183 11.3.4;5.3.4 Arbeitsaufgaben;201 11.4;5.4 Die Diachronie des italienischen Varietätenraums und des gesprochenen Italienisch;202 11.4.1;5.4.1 Expansion in den Distanzbereich hinein;202 11.4.2;5.4.2 Konsolidierung des Verhältnisses von Distanz- und Nähebereich;206 11.4.3;5.4.3 Die Reorganisation des Nähebereichs;210 11.4.4;5.4.4 Arbeitsaufgaben;215 11.5;5.5 Das heutige gesprochene Italienisch und seine Stellung im Varietätenraum: lautlich, morphosyntaktisch und lexikalisch;216 11.5.1;5.5.1 Italienische Nähesprache im weiteren Sinne: diatopische Merkmale;217 11.5.2;5.5.2 Italienische Nähesprache im weiteren Sinne: diastratische und diaphasische Merkmale;227 11.5.3;5.5.3 Italienische Nähesprache im engeren Sinne: Merkmale der Varietät gesprochen;232 11.5.4;5.5.4 Arbeitsaufgaben;242 11.6;5.6 Die Diachronie des spanischen Varietätenraums und des gesprochenen Spanisch;242 11.6.1;5.6.1 Expansion in den Distanzbereich hinein;242 11.6.2;5.6.2 Konsolidierung des Verhältnisses von Distanz- und Nähebereich;246 11.6.3;5.6.3 Die Reorganisation des Nähebereichs;252 11.6.4;5.6.4 Arbeitsaufgaben;255 11.7;5.7 Das heutige gesprochene Spanisch und seine Stellung im Varietätenraum: lautlich, morphosyntaktisch und lexikalisch;255 11.7.1;5.7.1 Spanische Nähesprache im weiteren Sinne: diatopische Merkmale;257 11.7.2;5.7.2 Spanische Nähesprache im weiteren Sinne: diastratische und diaphasische Merkmale;268 11.7.3;5.7.3 Spanisc
he Nähesprache im engeren Sinne: Merkmale der Varietät gesprochen?;283 11.7.4;5.7.4 Arbeitsaufgaben;287 11.8;5.8 Versuch einer Konklusion;287 11.8.1;5.8.1 Die einzelsprachlichen Merkmale des gesprochenen Französisch, Italienisch und Spanisch im Vergleich;287 11.8.2;5.8.2 Arbeitsaufgaben;290 12;6 Ausblick;292 13;7 Referenz-Corpora;298 13.1;7.1 Französisches Referenz-Corpus;298 13.2;7.2 Italienisches Referenz-Corpus;300 13.3;7.3 Spanisches Referenz-Corpus;302 14;8 Bibliographie;304


Portrait

Peter Koch, Universität Tübingen; Wulf Oesterreicher, Ludiwg-Maximilians-Universität München.

Technik

Dieses eBook wird im PDF-Format geliefert und ist mit einem Adobe DRM-Kopierschutz versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die PDF und Adobe DRM unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions auf ein Standard-Lesegeräte mit PDF- und Adobe DRM-Unterstützung.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die eBook.de READER App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für PDF-eBooks mit Adobe DRM.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

Schalten Sie das eBook mit Ihrer persönlichen Adobe ID auf bis zu sechs Geräten gleichzeitig frei.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

EAN: 9783110252620
Untertitel: Französisch, Italienisch, Spanisch. Dateigröße in MByte: 2.
Verlag: Gruyter, Walter de GmbH
Erscheinungsdatum: Juli 2011
Format: pdf eBook
Kopierschutz: Adobe DRM
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben