EBOOK

Ausonius an Paulinus von Nola


€ 85,00
 
gebunden
Sofort lieferbar
August 2012

Beschreibung

Beschreibung

Zwischen den Jahren 389 und 395 n. Chr. schrieb der Rhetor Ausonius mehrere poetische Briefe an seinen ehemaligen Schüler Meropius Pontius Paulinus, den späteren Bischof von Nola. Im Zentrum dieser Briefgedichte steht die Klage über das lange Schweigen des Freundes und über dessen Entschluss, das Leben als reicher Grundbesitzer gegen ein christlich-asketisches Leben einzutauschen. Paulinus antwortete in zwei Briefgedichten, in denen er sein Verhalten rechtfertigte. Der Briefwechsel hat immer wieder die Aufmerksamkeit der Gelehrten geweckt, denn erstens ermöglicht er es, das Phänomen christlicher Askese nachzuvollziehen. Zweitens fasziniert er aufgrund seiner existenziellen Thematik: Ein junger Mann am Scheideweg schlägt den Rat eines alten Mannes aus und verlässt ihn.

Portrait

Dr. Nils Rücker ist Mitarbeiter am Projekt zur Edition der römischen Tragikerfragmente an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.
EAN: 9783525252970
ISBN: 3525252978
Untertitel: Textgeschichte und literarische Form der Briefgedichte 21 und 22 des Decimus Magnus Ausonius. 'Hypomnemata'.
Verlag: Vandenhoeck + Ruprecht Gm
Erscheinungsdatum: August 2012
Seitenanzahl: 376 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben