EBOOK

Christsein üben


€ 14,80
 
kartoniert
Sofort lieferbar
März 2012

Beschreibung

Beschreibung

Wie lässt sich Christsein im Alltag gestalten? Im Gebet, der Bibellektüre, im Gottesdienst? Wo fühle ich mich Gott nah? Im imposanten Kirchenraum, in freier Natur oder in einer ruhigen Ecke meines vertrauten Zuhauses? Wodurch gelange ich zu innerer Ruhe, Kraft und Glaubensstärke? Im gemeinsamen Gesang, in der Versenkung der Meditation oder vielleicht in der absoluten Konzentration beim Bogenschießen? Können Fasten, Pilgern oder sogar Sexualität mir neue Zugänge zum Glauben erschließen?In 28 Beiträgen stellen Experten die unterschiedlichsten Wege spiritueller Praxis vor, geben dabei jede Menge Anregungen, im eigenen Christsein Neues zu probieren, und zeigen die Mannigfaltigkeit lebendigen christlichen Glaubens.

Portrait

ANDREAS EBERT Geb. 1952, Pfarrer, landeskirchlicher Beauftragter für Geistliche Übungen, Studienleiter für Spiritualität in der Evangelischen Stadtakademie München in München, Leiter des Spirituellen Zentrums St. Martin, Meditations- und Enneagrammlehrer, umfangreiche Seminartätigkeit, erfolgreicher Autor. OLIVER BEHRENDT Geb. 1965, Pfarrer und geistlicher Begleiter, Beauftragter für Meditation und Geistliche Übungen in der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Bayerns, Leiter des Spirituellen Zentrums im Eckstein, Nürnberg. Meditationslehrer für das Herzensgebet und Exerzitienleiter, Lehrer für meditatives Bogenschießen. Seit 2007 Weiterbildung zum Visionssuche-Leiter in der Tradition der ¿School of lost Borders¿.
EAN: 9783532624319
ISBN: 3532624311
Untertitel: 28 Wege spiritueller Praxis.
Verlag: Claudius Verlag GmbH
Erscheinungsdatum: März 2012
Seitenanzahl: 158 Seiten
Format: kartoniert

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

Winfried Stanzick - 27.06.2012, 13:22
Das Buch macht suchenden Menschen Mut zur eigenen geistlichen Übung
Andreas Ebert, Oliver Behrendt (Hg.), Christsein üben. 28 Wege spiritueller Praxis, Claudius 2012, ISBN 978-3-532-62431-9 Insgesamt 28 Beiträge haben die beiden Beauftragten für Meditation und Geistliche Übung der Evangelisch- Lutherischen Kirche in Bayern, Andreas Ebert und Oliver Behrendt hier in diesem Buch gesammelt. 28 Wege spiritueller Praxis werden von Frauen und Männern aus dem Bereich der Theologie und Meditation beschrieben für Menschen, die ihr 'Christsein üben' wollen. Jeder einzelne Beitrag umfasst etwa 3-5 Seiten, und wird am Ende mit Impulsen und Übungen ergänzt, die dem Leser und der Leserin helfen sollen, sich auf den jeweils vorgeschlagenen und beschriebenen Weg zu machen und sich auf ihn einzulassen. Neben den klassischen Wegen spiritueller Praxis, etwa dem Gottesdienst, dem Chorsingen und der Musik und der christlichen Meditation finden sich in diesem Buch bemerkenswerte Aufsätze über: - die Kunst des Sehens im sakralen Raum - die spirituelle Dimension diakonischen Engagements - Bewegte Spiritualität: spazieren, wandern, pilgern - Körper, Sexualität Heiligung - Urlaub und Erholung, Wellness und Entspannung - Fasten - Gartenarbeit als geistliche Übung - Achtsamkeit als spiritueller Weg u.v.m. Eine gute, ansprechende und umsetzbare Vernetzung christlicher Spiritualität, christlicher Existenz mit dem Alltag der Menschen. Wer durch die Lektüre einzelner Artikel neugierig geworden ist, dem können die Hinweise am Ende jedes Artikels weiterhelfen. Man kann diese Wege nicht alle gleichzeitig erproben. Aber man kann beginnen, nach dem zu suchen, was das eigene geistliche Leben nährt. Die Autoren verweisen dabei auf ein altes Gebet, das Augustinus zugeschrieben wird: 'Atme in mir, du Heiliger Geist, das ich Heiliges denke. Treibe mich, du Heiliger Geist, dass ich Heiliges tue. Locke mich, du Heiliger Geist, das ich Heiliges liebe. Stärke mich, du Heiliger Geist, dass ich Heiliges hüte. Hüte mich, du Heiliger Geist, dass ich das Heilige nie mehr verliere.' Das Buch macht suchenden Menschen Mut, die eigene geistliche Übung ernst zu nehmen, mit ihr zu beginnen und die darin sich öffnende Gottesbeziehung wahrzunehmen.