EBOOK

Single Source Publishing


€ 24,00
 
pdf eBook
Sofort lieferbar (Download)
Dezember 2011

Beschreibung

Beschreibung

Tablet-PCs und Smartphones gehören unbestritten zu den wichtigsten Informationsträgern in der innovativen Medienlandschaft. Vielfältige Inhalte wandern mehr und mehr in die praktischen mobilen Endgeräte, die wir immer mit uns tragen. Die Einsatzmöglichkeiten sind nahezu grenzenlos und viel versprechend, stellen die Inhaltsprovider aber auch vor große Herausforderungen: Die Inhalte müssen in immer mehr Medien für unterschiedliche Zwecke, in ansprechender Form und in immer kürzeren Zeiträumen bereitgestellt werden. Hier hat sich das Single-Source-Prinzip bewährt. Inhalte werden in kleine Bausteine aufgeteilt und möglichst medienneutral an nur einer Stelle erstellt und gepflegt. Aus dem Baukasten können dann mit geeigneten technischen Mitteln flexibel die unterschiedlichen Medien passend bedient werden.Sissi Closs zählt zu Deutschlands führenden Experten für Onlinedokumentation und XML. Sie zeigt in diesem Buch, welche Herausforderungen die mobile Welt mit sich bringt und wie Unternehmen ihre Inhalte nach dem Baukastenprinzip an einer Stelle zusammenführen können, um sie dann mehrfach für unterschiedliche Darstellungen, Zusammenstellungen und Zielgruppen aufzubereiten. Ein Schlüsselbegriff ist dabei die Topic-orientierte Strukturierung, mit der Inhalte in wiederverwendbare Bausteine zerlegt werden. Sie erfahren außerdem alles über die aktuelle Version der Topic-basierten Informationsarchitektur DITA 1.2.

Inhaltsverzeichnis

1;Inhaltsverzeichnis;5 2;Vorwort;13 3;Kapitel 1 Ursprung und Hintergrund;15 3.1;1.1Markup-Sprachen: die bescheidenen Anfänge;15 3.2;1.2DTP: die erste Single-Source-Publishing-Welle ;18 3.2.1;1.2.1Die Gestaltung kostet viel;19 3.2.2;1.2.2Ein Tool macht abhängig;20 3.2.3;1.2.3Jedes Tool hat seine Grenzen;20 3.3;1.3Back to the Roots;21 3.3.1;1.3.1Metasprache lässt Freiräume;21 3.3.2;1.3.2Standardisierung gibt Sicherheit;23 3.3.3;1.3.3Trennung von Inhalt und Darstellung macht flexibel;23 3.3.4;1.3.4Formatierung ist nicht alles ;26 3.4;1.4Die letzte Stufe: das Baukastenprinzip;27 3.5;1.5Irrungen und Wirrungen über Single Source Publishing;28 3.6;1.6Das Wichtigste aus Kapitel 1;28 4;Kapitel 2 Der jüngste Trend Mobil;31 4.1;2.1Gerätevielfalt;31 4.1.1;2.1.1Smartphone;32 4.1.2;2.1.2E-Book-Lesegerät;34 4.1.3;2.1.3Tablet-PC;35 4.2;2.2Was ist das Besondere an der mobilen Welt?;36 4.2.1;2.2.1Wir verlassen uns auf unseren ständigen Begleiter;37 4.2.2;2.2.2Wir nutzen viele Sinne;37 4.2.3;2.2.3Wir nehmen Informationen anders wahr;39 4.2.4;2.2.4Wir müssen nicht suchen;39 4.2.5;2.2.5Wir erhalten kontextbezogene Inhalte;40 4.2.6;2.2.6Beteiligung ist möglich;42 4.3;2.3Elektronische Bücher;43 4.3.1;2.3.1Was ist EPUB?;43 4.3.2;2.3.2Geschichte;43 4.3.3;2.3.3Bestandteile des EPUB-Standards;43 4.3.4;2.3.4Bestandteile eines EPUB-Dokuments;44 4.3.5;2.3.5Besonderheiten von EPUB;44 4.3.6;2.3.6Unterschied zwischen PDF und EPUB;45 4.4;2.4Erstellung von Inhalten für mobile Geräte;45 4.4.1;2.4.1Topic-Struktur und DITA als gesunde Basis;46 4.4.2;2.4.2Publikationsprozess für mobile Doku;46 4.5;2.5Irrungen und Wirrungen über mobile Doku;48 4.6;2.6Das Wichtigste aus Kapitel 2;48 5;Kapitel 3 Einstieg in die Topicorientierte Strukturierung;49 5.1;3.1Was ist ein Topic?;49 5.2;3.2Was sind Beziehungen zwischen Topics?;50 5.3;3.3Was ist ein Informationsgebilde?;51 5.4;3.4Welche Vorteile hat die Topic-orientierte Strukturierung?;51 5.5;3.5Weitere Beispiele;55 5.6;3.6Irrungen und Wirrungen über Topic-orientier
te Strukturierung;56 5.7;3.7Das Wichtigste aus Kapitel 3;56 6;Kapitel 4 Topics;57 6.1;4.1Was kennzeichnet ein Topic?;57 6.2;4.2Wie sind Topics entstanden?;58 6.3;4.3Darstellung von Topics;59 6.3.1;4.3.1Darstellung von Topics bei der Konzeption;59 6.3.2;4.3.2Darstellung von Topics bei der Erstellung;59 6.3.3;4.3.3Darstellung von Topics bei der Nutzung;60 6.4;4.4Vorteile von Topics;62 6.5;4.5Irrungen und Wirrungen über Topics;62 6.6;4.6Das Wichtigste aus Kapitel 4;62 7;Kapitel 5 Beziehungen;63 7.1;5.1Welche Beziehungen gibt es?;63 7.1.1;5.1.1Aus der Papierwelt bekannte Beziehungen;63 7.1.2;5.1.2Weitere Arten von Beziehungen in der elektronischen Welt;64 7.2;5.2Merkmale von Beziehungen ;67 7.2.1;5.2.1Kardinalität;67 7.2.2;5.2.2Richtung;68 7.3;5.3Darstellung von Beziehungen;69 7.3.1;5.3.1Darstellung von Beziehungen bei der Konzeption;69 7.3.2;5.3.2Darstellung von Beziehungen bei der Erstellung;70 7.3.3;5.3.3Darstellung von Beziehungen bei der Nutzung;71 7.4;5.4Links;71 7.4.1;5.4.1Wie sind Links entstanden?;72 7.4.2;5.4.2Darstellung von Links auf der Erstellungsseite;73 7.4.3;5.4.3Darstellung von Links auf der Nutzungsseite;74 7.4.4;5.4.4Bekannte Problempunkte;80 7.5;5.5Irrungen und Wirrungen über Beziehungen und Links;81 7.6;5.6Das Wichtigste aus Kapitel 5;81 8;Kapitel 6 Informationsgebilde;83 8.1;6.1Was ist ein Informationsgebilde?;83 8.2;6.2Gedrucktes Dokument;84 8.2.1;6.2.1Zusammengehörigkeit;84 8.2.2;6.2.2Organisation;85 8.2.3;6.2.3Orientierungs- und Zugangshilfen;86 8.3;6.3Hyperdokument;90 8.3.1;6.3.1Hypermedia-Systeme;91 8.3.2;6.3.2Wie entsteht ein Hyperdokument?;92 8.3.3;6.3.3Wie wird ein Hyperdokument dargestellt?;94 8.4;6.4Was ist ein Topic-basiertes Informationsgebilde?;99 8.4.1;6.4.1Topic-Struktur wenig betont, aber vorhanden;99 8.4.2;6.4.2Topic-Struktur mehr betont, aber nicht immer vorhanden;100 8.4.3;6.4.3Topic-Struktur für Single-Source-Umgebungen;102 8.5;6.5Besonderheiten von Topic-basierten Informationsgebilden;103 8.5.1;6.5.1 Orientierungshilfen;103 8.
5.2;6.5.2Wiederverwendung;104 8.5.3;6.5.3Schneller Zugang;106 8.6;6.6Darstellung von Topic-basierten Informationsgebilden ;108 8.6.1;6.6.1Darstellung von Topic-basierten Informationsgebilden bei der Konzeption;109 8.6.2;6.6.2Darstellung von Topic-basierten Informationsgebilden bei der Erstellung;110 8.6.3;6.6.3Darstellung von Topic-basierten Informationsgebilden bei der Nutzung;112 8.7;6.7Irrungen und Wirrungen über Informationsgebilde;112 8.8;6.8Das Wichtigste aus Kapitel 6;113 9;Kapitel 7 Modellieren und Standardisieren;115 9.1;7.1Modelle;115 9.1.1;7.1.1Modelle für Informationsgebilde;115 9.1.2;7.1.2Bisherige Modelle reichen nicht aus;116 9.1.3;7.1.3Adäquate Modelle werden benötigt;117 9.2;7.2Das Beispiel vom Haushalt ;118 9.3;7.3Standardisierung ;119 9.3.1;7.3.1Warum Standardisierung?;119 9.3.2;7.3.2Welche Aufgaben fallen bei der Standardisierung an?;120 9.3.3;7.3.3Worin besteht das Risiko?;121 9.4;7.4Klassifizierung;122 9.4.1;7.4.1Was ist eine Klasse?;122 9.4.2;7.4.2Wozu dienen Klassen?;122 9.4.3;7.4.3Wie entsteht eine Klasse?;122 9.5;7.5Irrungen und Wirrungen über Modelle und Standards;123 9.6;7.6Das Wichtigste aus Kapitel 7;123 10;Kapitel 8 Klassenkonzepttechnik;125 10.1;8.1Was ist die Klassenkonzepttechnik?;125 10.1.1;8.1.1Minimalistischer Ansatz;125 10.1.2;8.1.2Klassenbildung;126 10.1.3;8.1.3Vorgehensmodell;127 10.1.4;8.1.4Entstehung der Klassenkonzepttechnik;131 10.2;8.2Topic-Klasse;133 10.2.1;8.2.1Darstellung einer Topic-Klasse;133 10.2.2;8.2.2Standards für Topic-Klassen;134 10.2.3;8.2.3Modularisierungstechnik;136 10.2.4;8.2.4Entwicklung eines Klassenkonzepts für Topics;140 10.3;8.3Beziehungsklasse;146 10.3.1;8.3.1Darstellung einer Beziehungsklasse;146 10.3.2;8.3.2Standards für Beziehungsklassen;148 10.3.3;8.3.3Grundregeln für die Festlegung von Beziehungen;150 10.3.4;8.3.4Verfahren für die Ermittlung der Beziehungsklassen;151 10.4;8.4Informationsgebildeklasse ;156 10.4.1;8.4.1Darstellung einer Informationsgebildeklasse;156 10.4.2;8.4.2Standards für Inform
ationsgebildeklassen;156 10.5;8.5Vorteile des Klassenkonzepts;158 10.5.1;8.5.1Vorteile für die Erstellungsseite;158 10.5.2;8.5.2Vorteile für die Nutzungsseite;160 10.5.3;8.5.3Keine Standardisierung um jeden Preis;160 10.6;8.6Irrungen und Wirrungen über das Klassenkonzept;161 10.7;8.7Das Wichtigste aus Kapitel 8;161 11;Kapitel 9 Topic-orientiertes Single Sourcing einführen;163 11.1;9.1Mögliche Stolpersteine;163 11.1.1;9.1.1Stolperstein Bereichsauswahl;163 11.1.2;9.1.2Stolperstein Technik;164 11.1.3;9.1.3Stolperstein Arbeitsorganisation;166 11.2;9.2Im vertrauten Umfeld starten;166 11.2.1;9.2.1Strukturierung trainieren;167 11.2.2;9.2.2Umsetzungsmöglichkeiten kennen lernen;172 11.2.3;9.2.3Zusammenarbeit stärken ;173 11.3;9.3Organisation vorbereiten;175 11.4;9.4Bereiche ausdehnen;176 11.5;9.5Passende technische Umsetzung wählen;177 11.6;9.6Irrungen und Wirrungen über die Einführung von Topic-orientiertem Single Sourcing;179 11.7;9.7Das Wichtigste aus Kapitel 9;179 12;Kapitel 10 DITA;181 12.1;10.1Was ist DITA?;181 12.2;10.2Wie ist DITA entstanden?;182 12.3;10.3Was steht für DITA zur Verfügung?;182 12.4;10.4Was ist ein DITA-Topic?;183 12.5;10.5Topics zusammenbauen;185 12.5.1;10.5.1Verschachtelung von Topics;185 12.5.2;10.5.2DITA-Map;185 12.6;10.6Welche Möglichkeiten bietet DITA für die Verlinkung?;188 12.6.1;10.6.1Link im Topic;188 12.6.2;10.6.2Verlinkung über die Map;188 12.7;10.7Adressierung;188 12.7.1;10.7.1Direkte Adressierung;188 12.7.2;10.7.2Mehr Freiheit durch indirekte Adressierung;188 12.8;10.8Varianten über Variablen;189 12.9;10.9Inhalte einbetten;189 12.9.1;10.9.1Flexible Wiederverwendung über conref ;189 12.9.2;10.9.2Nicht-DITA-Texte einbetten;191 12.10;10.10Zusammenarbeit in geregelten Bahnen;192 12.11;10.11Wie entsteht ein Informationsgebilde?;193 12.12;10.12DITA-Spezialisierung ;195 12.13;10.13Warum lohnt es sich, auf DITA zu setzen?;196 12.14;10.14Irrungen und Wirrungen über DITA;197 12.15;10.15Das Wichtigste aus Kapitel 10;198 13;Kapitel 11 DITA-Kurzrefere
nz;199 13.1;11.1Inhaltliche Zusammenstellung der DITA-Elemente;199 13.1.1;11.1.1Allgemeine Topic-Elemente;199 13.1.2;11.1.2Elemente für Konzept-Topics;200 13.1.3;11.1.3Elemente für Referenz-Topics;200 13.1.4;11.1.4Elemente für Aufgaben-Topics;201 13.1.5;11.1.5Elemente für den Topic-Rumpf;202 13.1.6;11.1.6Elemente für Tabellen;203 13.1.7;11.1.7Elemente für typografische Auszeichnungen;204 13.1.8;11.1.8Domänenspezifische Elemente;204 13.1.9;11.1.9Elemente für Metadaten ;208 13.1.10;11.1.10Elemente für Links auf verwandte Topics;209 13.1.11;11.1.11Elemente für die Spezialisierung;210 13.1.12;11.1.12Elemente für DITA-Maps;210 13.1.13;11.1.13Elemente für Buch-Maps;211 13.1.14;11.1.14Elemente für Glossare;214 13.1.15;11.1.15Elemente für den Index;214 13.1.16;11.1.16Elemente für dynamisches Einbetten;215 13.1.17;11.1.17Elemente für Adressangaben;215 13.1.18;11.1.18Elemente für Learning and Training;216 13.1.19;11.1.19Elemente für Sicherheitshinweise;221 13.1.20;11.1.20Elemente für Arbeitsanleitungen;222 13.1.21;11.1.21Elemente für Klassifikationen;223 13.2;11.2Alphabetische Referenz;224 14;Kapitel 12 Literaturverzeichnis;323 14.1;12.1Bücher und Zeitschriftenartikel;323 14.1.1;12.1.1Standardwerke für Technische Dokumentation;323 14.1.2;12.1.2Content Management;325 14.1.3;12.1.3Metadaten;328 14.1.4;12.1.4Strukturierung und Single Sourcing;328 14.1.5;12.1.5XML;329 14.1.6;12.1.6DITA;330 14.1.7;12.1.7Mobile Doku;330 14.2;12.2Internetquellen;331 14.3;12.3Internetadressen für DITA;332 15;Stichwortverzeichnis;333


Portrait

Sissi Closs ist Professorin für Informations- und Medientechnik an der Hochschule Karlsruhe, Inhaberin und Geschäftsführerin der Firmen Comet Computer GmbH und Comet Communication GmbH in München und gehört zu den führenden Experten für Onlinedokumentation und XML in Deutschland.

Technik

Dieses eBook wird im PDF-Format ohne Kopierschutz geliefert. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die PDF unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die eBook.de READER App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für PDF-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

EAN: 9783868022650
Untertitel: Modularer Content für EPUB & Co. Dateigröße in MByte: 7.
Verlag: entwickler.press
Erscheinungsdatum: Dezember 2011
Seitenanzahl: 348 Seiten
Format: pdf eBook
Kopierschutz: Keiner
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben