EBOOK

Ruth Fischer


€ 59,90
 
gebunden
Sofort lieferbar
Juni 2013

Beschreibung

Beschreibung

Ruth Fischer (1895-1961) war 1924/25 weltweit die erste Frau an der Spitze einer Massenpartei: der Kommunistischen Partei Deutschlands. Wie niemand sonst stand sie für die Angleichung der KPD an das autoritäre sowjetische Parteimodell. Später wurde sie - von Hitler und Stalin verfolgt - zur leidenschaftlichen Antikommunistin, die in den USA sogar gegen ihre Brüder Gerhart und Hanns Eisler sowie gegen Bertolt Brecht aussagte. Zuletzt suchte sie wieder Anschluss an eine undogmatische Linke.
Ruth Fischers bewegtes Leben wird in dieser Biographie auf der Grundlage bisher unerschlossener Archivquellen, darunter FBI-Akten, erstmals ausführlich dargestellt. Das Buch zeigt exemplarisch, wie Kommunismus und Antikommunismus sich im Kalten Krieg in einer Person verschränken konnten.
»Eine Biographie, die einen herausragenden Beitrag zur Kommunismus-Forschung liefert und der man viele Leser wünscht.« (Thomas Kroll, Jena)

Inhaltsverzeichnis

Vorwort
I. Der Weg zum Kommunismus (1895-1919)
Eine Kindheit zwischen Leipzig und Wien
Krieg, Revolution und Familie
Mitglied Nummer Eins der KP Österreichs
II. Als Ultralinke in der KPD (1919-1923)
Erste Schritte in der Partei
Der Partner in Leben und Politik
Aufstandsträume und Aufstieg
Das Krisenjahr 1923
Der missglückte "Deutsche Oktober"
III. An der Spitze der Partei (1924-1925)
Abrechnung mit Brandler
Die Weichenstellung in der Komintern
Die ideologische Bolschewisierung
Bolschewisierung in der Praxis
Ruth Fischers Sturz
IV. Die kommunistische Außenseiterin (1925-1933)
Der Ausschluss aus der KPD
Zwischenspiel im Leninbund
Ohne Mandat gegen Hitler und Stalin
V. Ausgestoßen und gejagt (1933-1941)
Von Hitler und Stalin verfolgt
Isoliert in Paris und Lissabon
Maslows Tod in Havanna
VI. Kronzeugin der "kommunistischen Verschwörung" (1941-1948)
Neubeginn in New York
Stalins Quislinge? Ruth Fischer und das KPD-Exil
Zeugin der Anklage: Ruth Fischer und ihre Brüder
Überzeugung oder Lüge?
VII. Antistalinismus oder Antikommunismus? (1948-1951)
"Stalin und der deutsche Kommunismus"
Konflikte im Weltkommunismus
Im Dickicht der Geheimdienste
VIII. Jenseits des Antikommunismus (1952-1956)
Weltkommunismus im Wandel?
Im Visier des FBI
Von New York nach Paris
IX. Zurück zum Kommunismus? (1956-1961)
Renegatin oder Ketzerin?
Eine Oppositionelle sucht Frieden
"Ein Spiegel der Zeitgeschichte ist erblindet"
English Summary
Ruth Fischer vor dem Ausschuss für Unamerikanische Tätigkeit
Zeittafel zu Ruth Fischers Leben
Abkürzungsverzeichnis
Quellen- und Literaturverzeichnis
Personenverzeichnis
Der Autor

Portrait

Mario Keßler ist Mitarbeiter des Zentrums für Zeithistorische Forschung und apl. Professor an der Universität Potsdam.
EAN: 9783412210144
ISBN: 3412210145
Untertitel: Ein Leben mit und gegen Kommunisten (1895-1961). 'Zeithistorische Studien'.
Verlag: Böhlau-Verlag GmbH
Erscheinungsdatum: Juni 2013
Seitenanzahl: 759 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben