EBOOK

Weg ohne Wiederkehr!


€ 12,99
 
epub eBook
Sofort lieferbar (Download)
März 2013

Beschreibung

Beschreibung

Franz Gruber verfasste seinen Roman mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Den Weg, den die Politik und die Gesellschaft in neuer Zeit eingeschlagen haben, sieht er als Wechselspiel von Hoffnung und Enttäuschung. Unbelehrbar, atheistisch, ohne soziales Verständnis tritt die Gesellschaft Franz Gruber entgegen. Nur der Glaube an eine Verbesserung treibt den Autor an und macht es ihm möglich, Kompromisse einzugehen. So macht Franz Gruber sich auf seinen eigenen Weg in eine - hoffentlich - bessere Welt.

Portrait

Als jüngster Sohn einer vaterlosen Familie wurde Franz Gruber 1952 in Admont und zu Hause geboren. Umgeben von einer Bergwelt wuchs er dort auf und sein um zehn Jahre älterer Bruder, selbst jetzt Universitätsprofessor, übernahm zum Teil die väterlichen Sorgen. Aber es war nur mehr ein Erfahrungsaustausch zwischen ihnen und so könnte man der Meinung sein, daß er eigentlich sehr wenig mit der Arbeitswelt zu tun hatte. Selbst den Besuch einer fünfjährigen Höheren Technischen Lehranstalt in Graz, brach er nach drei Jahren ab um, wie er fürchtete, sich nicht etablieren zu müssen, was mit einer Reifeprüfung für ihn auch schon der Fall gewesen wäre. Es gab für ihn inzwischen schon viele andere und wichtigere Fragen zum Leben, die vorher er beantwortet haben wollte. Dazu zeigte ihm dann der Wink des Schicksals einen Weg, der über die Bekanntschaft mit der Malerei und einer Religionsgemeinschaft (Vereinigungskirche) führte und ihn zum freischaffenden Menschen machte. Zwei Ehen, in denen er zu sechs Kindern kam, zwei Töchter aus der ersten und drei Söhne und eine Tochter aus der zweiten und zwei die noch über die Ehefrauen so dazu kamen, beeinflußten so natürlich auch im Besonderen ihn auf seinem freischaffenden Weg. Das Geld war immer Mangelware gewesen, aber es reicht immer um leben zu können. Deshalb hatte er nie besondere Ansprüche gestellt und er änderte auch nie mehr seine Lebensweise. Neben der Malerei schrieb Franz Gruber Tagebücher, die man nur mehr in Kilogramm Papier messen konnte und daneben übte er sich auch in Gedichten mit Inhalten aus seiner Erfahrung als freischaffender und sehr gläubiger Mensch.

Technik

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die eBook.de READER App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions Sony READER FOR PC/Mac.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

EAN: 9783990380475
Untertitel: Ein Fremder im eigenen Land.
Verlag: novum eco Verlag
Erscheinungsdatum: März 2013
Seitenanzahl: 589 Seiten
Format: epub eBook
Kopierschutz: Wasserzeichen
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben