EBOOK

Van Gogh at work


€ 49,90
 
gebunden
Sofort lieferbar
Mai 2013

Beschreibung

Beschreibung

Ein Künstler bei der Arbeit: Konzentriert und zugleich unsicher blickt er hinter seiner Leinwand hervor. In der Hand hält er eine Farbpalette und mehrere Pinsel. Manche haben flache, abgeschnittene Borsten, andere sind abgerundet. Sie eignen sich zum Modellieren der Farbe oder um Akzente zu setzen.

Das Selbstporträt fertigte Vincent van Gogh zwei Jahre vor seinem Tod an. Damals ahnte er noch nicht, dass es einmal zu den berühmtesten Werken der Kunstgeschichte zählen wird. Die expressive Pinseltechnik des Gemäldes und die vorherrschenden Farben Blau und Gelb machen seinen Stil einzigartig. Das Porträt verrät aber nicht nur viel über die Arbeitsweise des Künstlers, sondern gibt auch Hinweise auf seinen Charakter. Van Gogh strebte nach Perfektion. Er betrachtete seine Werke stets selbstkritisch und suchte nach Bestätigung.

Das Leben van Goghs als Künstler

Erst im Alter von 27 Jahren fasst van Gogh den Entschluss, Künstler zu werden. Ihm ist von Anfang an bewusst, dass er kein Naturtalent ist. Doch er will das Handwerk von Grund auf erlernen. Geld für einen Lehrer hat er nicht, deshalb beginnt er mit Feder und Bleistift, Zeichnungen von Künstlern wie Jean-Francois Millet und Charles Bargue zu kopieren. Er arbeitet von frühmorgens bis spätabends - immer unzufrieden mit der eigenen Leistung. Van Gogh studiert Lehrbücher, experimentiert mit Farbe und probiert viele Techniken aus. Doch von seiner Kunst leben kann er nicht. Geldnöte und Selbstzweifel verfolgen ihn sein gesamtes Künstlerleben und treiben ihn schließlich im Alter von nur 37 Jahren in den Selbstmord.

Der Katalog »Van Gogh at Work« gibt neue, überraschende Einblicke in das Leben des Künstlers und zeigt, dass hinter seinen berühmten Werken wie den »Sonnenblumen« oder den »Kartoffelessern« viele Vorbereitungen und Überlegungen stecken. Auf den Spuren von van Gogh Dem Ausstellungskatalog ging eine langfristige Analyse der Arbeitsweise des Malers voraus. Ein niederländisches Team hat seit 2005 die Techniken und den Materialeinsatz von Vincent van Gogh intensiv erforscht. Dabei untersuchten die Forscher unter anderem die Zusammensetzung der Farben, die der Künstler einsetzte, und verwendeten modernste Techniken wie Röntgenstrahlung oder Infrarot- und UV-Licht. Die Ergebnisse beweisen, dass die Vorstellung van Goghs als geniales Naturtalent falsch ist. Vielmehr eignete er sich nach und nach seine Technik an, arbeitete akribisch und zielorientiert und suchte sogar Hilfe bei anderen Künstlerkollegen.

Der Ausstellungskatalog »Van Gogh at Work« im Detail

Der Katalog »Van Gogh at Work« widmet sich auf rund 300 Seiten einem der wichtigsten Maler der Moderne. Die zahlreichen Farbtafeln und Abbildungen zeigen nicht nur Gemälde, Zeichnungen und Skizzen van Goghs, sondern auch ungewöhnliche Ausstellungsexponate wie die letzte Farbpalette des Meisters. Zudem sind bisher unbekannte Briefe und Werke anderer Künstler, die van Gogh beeinflusst haben, in dem eindrucksvollen Bildband im Querformat abgedruckt. In vier Kapiteln erläutern namhafte Kunstkritiker die Entwicklung des Künstlers und geben gleichzeitig Einblick in die Entstehungsprozesse seiner Werke. So vermittelt der Ausstellungskatalog einen umfassenden Eindruck, wie der Künstler arbeitete und lebte.

Portrait

Van Gogh (geb. 1853 bei Breda, Niederlande), gilt als einer der Begründer der modernen Malerei. Jung verläßt er das protestantische Elternhaus und arbeitet in Kunsthandlungen in Den Haag, London und Paris. In Amsterdam verwirft er schnell das Studium der Theologie, um sich als Laienprediger ausbilden zu lassen. Während seiner Predigerzeit 1878 - 1880 beginnt er zu zeichnen. Nach einem kurzen Besuch der Brüsseler Akademie kehrt er der universitären Ausbildung endgültig den Rücken. Im Museum studiert er Rembrandt, Millet und Delacroix. Eine entscheidende Veränderung für van Goghs bis dahin dunkelgetönte Malerei bringt ein Aufenthalt in Paris 1886 - 1888, wo er den Impressionisten begegnet. 1888 reist er nach Arles. Im hellen Licht des Midi entstehen seine heute bekanntesten Bilder.§Nach einem Nervenzusammenbruch sucht van Gogh 1889 die Heilanstalt von Saint-Remy-de-Provence auf. Ein Jahr später begibt er sich in die Obhut von Dr. Gachet in Auvers-sur-Oise. Im Juni 1890 wählt er den Freitod.

Pressestimmen

"Ein wunderbar verständlich geschriebener Katalog." Frankfurter Allgemeine Zeitung
EAN: 9783777420462
ISBN: 3777420468
Untertitel: Katalogbuch zur Ausstellung in Amsterdam, Van Gogh Museum, 1. 5. 2013-Januar 2014. 350 Abbildungen in Farbe.
Verlag: Hirmer Verlag GmbH
Erscheinungsdatum: Mai 2013
Seitenanzahl: 304 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben