EBOOK

Social Media Relations

eBook
€ 23,99
Print-Ausgabe € 29,90
 
epub eBook
Sofort lieferbar (Download)
Dezember 2012

Beschreibung

Beschreibung

Social Media und Social Networks revolutionieren Medien und Marketing. Mit dem Werk erhalten Public-Relations-Entscheider und Praktiker in der Öffentlichkeitsarbeit einen Überblick über die neuen Kommunikationsinstrumente im Web. Beleuchtet wird, dass und wie Social Media und Networking in die Kommunikationsstrategie eingebettet werden müssen. Konkrete, auch für Einsteiger geeignete Handlungsempfehlungen und ein Ausblick auf Mobile Marketing runden das Buch ab. Neu in dieser Auflage sind umfangreiche Einblicke aus der Arbeit des Autoren mit Unternehmen unterschiedlichster Größenordnungen. Wie lassen sich Social-Media-Krisen verhindern und meistern? Wie kann die neue Kommunikation via Social Media in die Unternehmenskultur integriert werden? Der Autor hat solche Veränderungsprozesse seit der Erstauflage 2010 mehrfach begleitet und berichtet von seinen Erfahrungen.Ein Handbuch für alle PR-Profis und Berufseinsteiger!

Inhaltsverzeichnis

1;Die Medienwelt im Wandel;5 1.1;Verlage gehen neue Wege ein kultureller Wandel;6 1.2;Journalisten haben den Wandel in aller Härte erlebt;8 1.3;Keine Alternative zum offenen Dialog;10 1.4;Eigene Praxis im Umgang mit den Plattformen empfiehlt sich;14 2;Inhalt;17 3;1 Vom Pressesprecher zum Kommunikationsmanager;23 3.1;Eingefahrene Strukturen zwischen Journalismus und PR;24 3.2;Eine neue Zeit hat begonnen;26 3.3;Hierarchische Kommunikationsphilosophien haben keinen Bestand mehr;26 3.4;Vom Solisten zum Dirigenten, vom Golfmatch zum Teamsport;28 3.5;Web-2.0-Know-how in die Unternehmenskommunikation holen;30 3.6;Neue Schnittstellen zwischen Marketing und PR;32 3.7;Viele offene Fragen rund um Monitoring, Strategie und praktische Werkzeuge;35 3.8;Kommunikative Unfälle durch strategisches Vakuum;37 3.9;Flexible Strategien für Einzelkämpfer;39 4;2 Von Risiken und Nebenwirkungen;41 4.1;Guerilla-Aktivitäten im Social Web verstoßen gegen PR-Kodizes;42 4.2;Fehlende Gesamtstrategie als Fallstrick;47 4.3;Wenn Unternehmen einfach drauflostwittern;49 4.4;Kommunikative Naturtalente: Bewundern ja, Kopieren nein;50 4.5;Nicht einfach hineinplatzen;50 4.6;Warum juristisches Vorgehen kontraproduktiv ist;51 4.7;Greenwashing hat kaum noch eine Chance;53 4.8;Risiken für den Einzelnen;55 5;3 Welche Chancen sich bieten;59 5.1;Der Marke ein Gesicht geben;59 5.2;Auch Ihre Arbeitgebermarke wird profitieren;61 5.3;Personal Branding betreiben;61 5.4;Kreatives Potenzial schöpfen;62 5.5;Partnerschaften entwickeln;63 5.6;Medienarbeit und Agenda Setting beflügeln;64 5.7;Das Marketing unterstützen;67 5.8;Interview: Wie ein Anwalt Social Media für sich nutzt;70 6;4 Beginnen Sie mit der Bestandsaufnahme;75 6.1;Den internen Dialog fördern;76 6.2;Kommunikation wird demokratischer übernehmen Sie die Führung;77 6.3;Externe Basisanalyse;78 7;5 Social Media Guidelines;83 7.1;Transparenz und Vertraulichkeit als Grundwerte;88 7.2;Wie großzügig können faire Guidelines sein?;89 7.3;Hilfestellung statt Vorschriften;9
1 8;6 Social Media Monitoring als Ausgangspunkt;99 8.1;Das Web im Blick zu behalten, muss nichts kosten;101 8.2;Die Blogosphäre täglich im Blick;104 8.3;Twitter-Monitoring ohne Twitter-Account;105 8.4;Monitoring nach Maß;107 9;7 Auf dem Weg zur ganzheitlichen Strategie;111 9.1;Stärken und Schwächen analysieren;112 9.2;Ziele festlegen;114 9.3;Definieren Sie Ihre eigenen Ziele!;115 9.4;Mit wem möchten Sie in Dialog treten?;117 9.5;Bestehende Personal-Branding-Strategien berücksichtigen;120 9.6;Bedürfnisse und Fähigkeiten einplanen;121 9.7;Zeitbedarf und Engagement berücksichtigen;122 9.8;So gestalten Sie interne Strategieworkshops;123 9.9;Fahrplan und Versicherung: Das Strategiedokument;126 10;8 Mit Corporate Blogging Themen setzen;129 10.1;Wie Sie Bedenken aus dem Weg räumen;130 10.2;Internes Blogging für Training und Kreativität;134 10.3;Ein Blog muss für die Autoren leicht bedienbar sein;135 10.4;Ihr Blog-Themenplan Starthilfe und Schaltstelle;139 10.5;Blogger Relations in der externen Unternehmenskommunikation;140 11;9 Twitter in der Unternehmenskommunikation;143 11.1;Selbstreferenzielles Twittern führt zu Desinteresse;144 11.2;Twitter als niederschwelliges, asymmetrisches Social Network;145 11.3;Reichweite zählt eben doch;146 11.4;Dialoge von Mensch zu Mensch und alle Welt liest mit;147 11.5;Community-Feedback: Wenn Sie gelistet werden;149 11.6;Twitter-Reichweite aufbauen aber wie?;149 11.7;Die Zielgruppenperspektive einnehmen;150 11.8;Seriöse Wege zum Reichweitenaufbau;153 11.9;Tools für optimales Twittern;156 11.10;Twitter-Clients: Software für den täglichen Dialog;156 11.11;Tools für Follower Management;160 11.12;Autofollowing sorgt für böse Überraschungen;166 11.13;Den eigenen Einfluss messen;167 11.14;Twitter und die Sicherheit;173 11.15;Wie Sie mit Spam umgehen;174 11.16;Die Schnelligkeit und die Selbstreinigungseffekte von Twitter;176 11.17;Microblogging in der internen Unternehmenskommunikation;177 12;10 PR mit Facebook, Xing und Google+;179 12.1;Xing als
Recherchewerkzeug;180 12.2;Das Potenzial von Xing-Gruppen;183 12.3;LinkedIn jetzt generalüberholt;187 12.4;Facebook: Unverzichtbar?;188 12.5;Facebook ist der Härtetest für Ihre Social Media Guidelines;193 12.6;Facebook-Seiten und -Gruppen nutzen;195 12.7;Was hinter Google+ steckt;198 13;11 Weitere Außenposten in Social Networks;203 13.1;Mit Marktforschung, Umfragen und Kundendaten Zielgruppen finden;204 13.2;Bisher brachliegende Inhalte für Social Media Relations in Außenposten nutzen;205 14;12 Ihre Website ist das Herzstück;209 14.1;Wie Sie eine interaktive Website ohne kompletten Neuanfang aufsetzen;211 14.2;Corporate Blogs als zentrale Web-2.0-Website;213 14.3;Social Media Newsrooms als Managed Service;218 14.4;Inhalte auf mehreren Plattformen verwenden;222 15;13 Wie Sie mit Distributed Conversations umgehen;227 15.1;Die Vielfalt der Diskussionsplattformen bedeutet für Unternehmen Kontrollverlust;228 15.2;Machen Sie sich fit für Distributed Conversations;230 16;14 Kombinieren Sie online und offline, virtuell und real;233 16.1;Unternehmensübergreifende Zusammenarbeit;234 16.2;Online-Geschäftskontakte offline treffen;234 16.3;Eine starke Kombination: Social Media und Events;236 16.4;Verbindungen und Vertrauen schaffen;239 16.5;Virale Ausbreitung ist oft ein Mythos;240 17;15 Mit Social Media Krisen meistern;243 17.1;Auf Krisen vorbereiten aber wie?;245 17.2;Loseblattsammlung oder Krisenhandbuch?;246 17.3;Krisenfrüherkennung mit Issue Scoring;247 17.4;Relevanz, Reichweite und Dynamik von Kritik;248 17.5;Szenariomanagement;250 17.6;Interview: Wie wirken Shitstorms auf Marken?;254 17.7;Das Problem sitzt fast immer am Bildschirm;258 17.8;Nicht auf jeden Angriff antworten;263 17.9;Fallbeispiel Jako: Von der Kritik eines Bloggers zum medialen Debakel;264 17.10;Reichweite bringt nicht nur Freunde;265 17.11;Wenn online nichts mehr geht: auch mal zum Hörer greifen;267 17.12;Heute unsichtbar, morgen in den Google-Suchergebnissen;269 18;16 Konvergenz statt Kampagne;273 18.1;A
ugenhöhe statt Kampagne;275 18.2;Community Management mit einbeziehen;276 18.3;PR hat die Dialogkompetenz nicht gepachtet;276 18.4;Kampagnen frühzeitig integriert planen;277 19;17 Blick in die Zukunft: Mobile Social Media Relations;279 19.1;Mobile soziale Anwendungen schaffen den Durchbruch;280 19.2;Tweets, Checkins, Fotos die Landkarte erhält eine Metaebene;282 19.3;Geo- und nähebasiertes Social Networking wird die Gesellschaft verändern;284 19.4;Wo bleibt der elektronische Messeplaner mit Social Networking fürs Smartphone?;287 19.5;Lokale Viralkampagnen und Augmented Reality;289 19.6;Human Augmentation seit 2009 in Gartners Hype Cycle;292 20;Interviews;295 21;Social Media Relations bei Coca-Cola Deutschland;297 22;Vorzeigeprojekt Daimler Blog ein Interview mit Uwe Knaus;301 23;Glossar;307 23.1;Begriffe;307 23.2;Produkte/Dienste;313 24;Index;317


Portrait

Bernhard Jodeleit ist Gründer der auf integrierte Kommunikationsstrategien und Social Media in der PR spezialisierten Agentur Lots of Ways (www.lotsofways.de). Er hat in jüngster Zeit mehrfach mit Branchenpreisen ausgezeichnete Kommunikations- und Krisenstrategien für Unternehmen und Verbände in den Branchen Nahrungsmittel, Finanzen und Versicherungen, Logistik und Chemie entwickelt. Vor der Gründung seiner eigenen Agentur hat er als Standortleiter und National Practice Leader Social Media für fischerAppelt und mehr als 18 Jahre als Journalist und Pressesprecher gearbeitet. Bei dem Special-Interest-Magazin 'connect' verantwortete er neben dem Bereich der vergleichenden Warentests die externe Kommunikation mit Schwerpunkt TV- und Radio-PR.

Pressestimmen

Gehört von jedem Kommunikationsprofi in Deutschland gelesen (Sachar Kriwoj, Manager Digital Public Affairs, E-Plus Gruppe)

Hier wird Lesen zur Pflicht! (W&V, 30/2010)
Es sind die naheliegenden Tipps...,die das Buch lesenswert machen. Fast möchte man eine Schleife drum binden und es als Geschenk in so manche verstaubte Kommunikationsabteilung tragen. (PRonline.de)
Das Buch ist für Social-Media-Einsteiger sehr gut geeignet, da sie einen umfassenden Überblick erhalten. Fortgeschrittene können damit ihr Wissen vertiefen. (anjabeckmannpr.wordpress.com)

Technik

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die eBook.de READER App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions Sony READER FOR PC/Mac.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

EAN: 9783864912351
Untertitel: Leitfaden für erfolgreiche PR-Strategien und Öffentlichkeitsarbeit im Web 2. 0.
Verlag: dpunkt.verlag
Erscheinungsdatum: Dezember 2012
Seitenanzahl: 320 Seiten
Format: epub eBook
Kopierschutz: Wasserzeichen
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben