EBOOK

Evolutionäre Erkenntnistheorie


€ 21,80
 
gebunden
Sofort lieferbar
Juli 2002

Beschreibung

Beschreibung

Dass wir die Welt erkennen können, ist nach der Evolutionären Erkenntnistheorie weder Zufall noch göttliche Fügung, sondern auf natürliche Weise erklärbar. Denken und Erkennen sind Leistungen des menschlichen Gehirns. Unsere kognitiven Strukturen passen auf unsere Welt, weil sie sich in Anpassung an diese Welt herausgebildet haben. Diese Passung ist nicht ideal, aber ausreichend für das Überleben unter Konkurrenz. Gerhard Vollmer hat die Evolutionäre Erkenntnistheorie massgebend mitentwickelt. In seinem Standardwerk erklärt er die Leistungen und Fehlleistungen unseres Erkenntnisapparates.

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Inhalt A Ein Spektrum von Antworten B Erkenntnis und Wirklichkeit C Universelle Evolution D Evolutionäre Erkenntnistheorie E Exkurs: Bewertung von Theorien F Die Erkennbarkeit der Welt G Sprache und Weltbild H Wissenschaft und Objektivierung I Metabetrachtungen

Portrait

Prof. Dr. Dr. Gerhard Vollmer wurde 1943 in Speyer geboren. Er studierte Physik, Mathematik, Chemie, Philosophie und Sprachwissenschaften. Nach Lehrtätigkeiten in Freiburg, Hannover und Gießen ging er 1991 nach Braunschweig, wo er bis zu seiner Emeritierung Geschäftsführender Leiter des Seminars für Philosophie war.

Pressestimmen

"Vollmer schafft es, durch einen mehr als einfachen, aber dennoch fordernden Sprachstil Interesse zu wecken, den Leser zu reizen und alles verständlich darzustellen. Alleine dafür hat er einen Orden verdient!" Literaturkosmos
EAN: 9783777612058
ISBN: 3777612057
Untertitel: Angeborene Erkenntnisstrukturen im Kontext von Biologie, Psychologie, Linguistik, Philosophie und Wissenschaftstheorie. 8. , unveränd. Auflage. 12 Abbildungen, 6 Tabellen.
Verlag: Hirzel S. Verlag
Erscheinungsdatum: Juli 2002
Seitenanzahl: 14 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben