EBOOK

Georgisches Tagebuch


€ 24,00
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Januar 2003

Beschreibung

Beschreibung

Am Ende des Zweiten Weltkriegs geriet Wend Graf von Kalnein in russische Kriegsgefangenschaft und wurde ins sowjetische Georgien abtransportiert - vor ihm lagen fünf Jahre Lagerleben. Aufgrund seiner russischen Sprachkenntnisse zumeist in der Lagerverwaltung eingesetzt, hat er tiefe Einblicke in die Struktur der Lager, aber auch in die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Verhältnisse im Spätstalinismus der Sowjetrepublik Georgien gewonnen. Eigene Beobachtungen, zahlreiche Gespräche mit Mitgefangenen, dem russischen und georgischen Lagerpersonal, aber auch die häufigen Kontakte zur Bevölkerung vermitteln lebendige Eindrücke vom Leben und der Arbeit der Kriegsgefangenen wie von den Menschen und der Natur Georgiens. Sie machen dieses unmittelbar nach der Rückkehr aus der Gefangenschaft niedergeschriebene "Georgische Tagebuch" zu einem authentischen Zeitzeugnis aus einem Land am Rande der Sowjetunion.

Portrait

WEND GRAF VON KALNEIN (+), geb. 1914, studierte Kunstgeschichte, Archäologie und Romanistik. 1939-1945 Kriegsteilnahme in Frankreich und Russland, danach bis 1950 in russischer Kriegsgefangenschaft. Nach der Promotion 1953 zunächst wissenschaftliche Tätigkeit, dann Direktor verschiedener deutscher Kunstmuseen. Seit 1979 war Wend Graf von Kalnein Honorarprofessor für Neuere Kunstgeschichte an der Universität Salzburg.
EAN: 9783929759785
ISBN: 3929759780
Untertitel: Fünf Jahre kriegsgefangen im Kaukasus. 'edition zeitbrüche'.
Verlag: Fibre Verlag
Erscheinungsdatum: Januar 2003
Seitenanzahl: 323 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben